„Ich starte mit 50 plus beruflich nochmal richtig durch!“
Tipps und Ratschläge für den neuen Job mit 50 oder 50 plus.

Jobwechsel mit 50:
keine Frage des Alters!

Sie planen einen Jobwechsel mit 50 oder mit 50 plus? Dann sind Sie hier richtig! Wir zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten für eine Umschulung und nennen Ihnen Beispiele für die beliebtesten Umschulungen. Außerdem erfahren Sie hier das Wichtigste über Ihre Chancen als Quereinsteiger:in nach einer Umschulung mit 50 oder 50 plus.

Jobwechsel mit 50: Inhaltsübersicht.

Die Arbeitswelt hat sich im Vergleich zu früher gewandelt. Es gibt nicht mehr den einen Job, in dem man bis zur Rente arbeitet. Vielmehr sorgen die Globalisierung und der digitale Wandel dazu, dass man im Laufe des Arbeitslebens viele berufliche Veränderungen durchlebt. Dabei stellen sich mit 50 oder 50 plus oftmals die folgenden Fragen:

  1. Kann ich mit 50 Jahren noch einen Job bekommen?
  2. Welche Chancen habe ich durch einen Jobwechsel mit 50+?
  3. Welche Chancen habe ich mit 50 bei einem Quereinstieg?
  4. Tipps für eine Umschulung mit 50 plus.
  5. Erfolgreich dank Weiterbildung – auch mit 50 plus!
  6. Fazit: Es lohnt sich, mit 50 oder 50 plus nochmal durchzustarten.
Jobwechsel mit 50 | Mann argumentiert

Kann ich mit 50 Jahren noch einen Job bekommen?

Reden wir nicht lange drum herum: Ja! Sie können mit einem Alter von 50 Jahren und mehr einen guten neuen Job bekommen. Wenn wir uns umschauen, sehen wir in beinahe allen Branchen Menschen, die mit 50 Jahren und darüber hinaus einen hervorragenden Job machen. Heutzutage sind Männer und Frauen mit 50+ geistig und körperlich meist noch topfit. Das liegt auch an den vergleichsweise guten Lebensbedingungen in unseren Regionen. Im Vergleich zu früheren Zeiten profitieren wir hier und heute von:

  • weniger körperlich schweren Arbeiten.
  • weniger gefährlichen Arbeiten.
  • kürzeren Arbeitszeiten.
  • besserer Ernährung.
  • besserer Gesundheitsversorgung.

 

Hinzu kommt, dass über 50-Jährige:

  • mehr Lebenserfahrung haben.
  • mehr Joberfahrung mitbringen.
  • oft gelassener und zugleich beharrlicher sind.
  • keine kleinen Kinder mehr zu versorgen haben.

 

Gut zu wissen: Studien des Instituts der deutschen Wirtschaft zufolge schätzen Unternehmen an Arbeitnehmer:innen der Generation 50 plus vor allem die Lebens- und Berufserfahrung sowie die herausragende Kommunikationsstärke. Teams, die eine gute Mischung aus Älteren und Jüngeren aufweisen, werden demnach insbesondere in der Projektarbeit eingesetzt, um eine optimale Balance aus Agilität, Urteilsfähigkeit und Motivation zu schaffen – eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.

Zurück zur Übersicht

Welche Chancen habe ich durch einen Jobwechsel mit 50+?

Eine Umschulung mit 50+ kann Ihnen neue Karrierechancen eröffnen. Sie können sich – aufbauend auf Ihren Berufserfahrungen – spezialisieren oder bei einem Jobwechsel in eine höhere Position einsteigen. Durch eine Umschulung können Sie auch auf Veränderungen in Ihrem Privatleben reagieren. Wichtig ist, dass Sie mit der Umschulung ein Ziel verbinden. Nur dann können Sie die richtigen Weichen stellen, um dieses Ziel zu erreichen.

Welche Umschulungen sich für Sie eignen, das hängt zum einen von Ihren Neigungen, Ihren Vorerfahrungen und Ihrem Ziel ab. Zum anderen hängt es davon ab, in welchen Berufen Fachkräfte gesucht werden. Nur für solche Berufe erhalten Sie eine vom Arbeitsamt geförderte Umschulung. Beliebte Umschulungen ab 50 sind kaufmännische Berufe, Fachinformatiker:in, Mediengestalter:in oder Pflegefachkräfte.

Zurück zur Übersicht

Welche Chancen habe ich mit 50 bei einem Quereinstieg?

Neben der geschlechtsneutralen Ausschreibung darf es in einer Jobbeschreibung auch keine Altersdiskriminierung geben. Arbeitgeber:innen dürfen weder ausdrücklich nach jungen noch nach älteren Mitarbeiter:innen suchen. Darum können Sie sich bei Ihrem Quereinstieg ab 50 durchaus auf Stellen bewerben, in denen „Berufsanfänger:innnen“, „Hochschulabsolvent:innen“ oder neue Mitglieder für ein „junges“ Team gesucht werden.

 

Die besten Chancen auf ein Vorstellungsgespräch und auf einen Job haben Sie:

  • mit einer professionellen und aktuellen Bewerbung,
  • mit Ihrem reichen Wissens- und Erfahrungsschatz,
  • mit dem Willen, Neues zu lernen und sich in ein bestehendes Team einzufügen
  • und mit einem überzeugenden Auftreten.

Zurück zur Übersicht

So wird Ihre Bewerbung zum Volltreffer.

Damit Ihre Jobsuche ein Erfolg wird, haben wir ein Paket mit vielen Tipps und Extras für Sie zusammengestellt: unsere Bewerbungshilfe.


Alle Bewerbungstipps ansehen

Welche Jobs sind die gefragtesten bei einer Umschulung?

Die aktuell gefragtesten Berufe sind vielfältig und zukunftsorientiert. Technik, IT und Wirtschaft/Verwaltung sind dabei zentrale Bereiche, in denen fortwährend Fachkräfte gesucht werden. Sie können mit diesen Berufen in verschiedensten Branchen durchstarten. Auch als Quereinsteiger:in mit 50 plus.

Es gibt dabei Umschulungsberufe,

  • die sich besonders für kreative Menschen eignen,
  • kaufmännische Berufe, in denen sich Rechenkünstler:innen verwirklichen können, sowie
  • technische Berufe und Dienstleistungsberufe.

 

 

Zurück zur Übersicht

Was sind die aktuell beliebtesten Umschulungen?

Eine gute Wahl treffen: Ihr neuer Beruf mit 50 könnte einer dieser zehn Berufe sein! Erfahren Sie in unserem verlinkten Artikel mehr über die gefragtesten Berufe für eine Umschulung. Und wählen Sie gut, denn Sie haben immerhin noch 15 oder mehr Berufsjahre vor sich.

Tipps für eine Umschulung mit 50 plus.

  • Sorgfältig auswählen: Ihnen stehen noch 15 oder mehr Berufsjahre bevor. Entscheiden Sie sich darum für einen neuen Job, der zu Ihnen und Ihrem Ziel passt.
  • Selbstsicher auftreten: Sie wissen, was Sie können und das strahlen Sie auch aus. Thematisieren Sie von sich aus Ihr Alter nicht.
  • Karriere planen: Mit 50 Jahren ist nicht Schluss auf der Karriereleiter. Bewerben Sie sich nicht wahllos, sondern gezielt um Stellen, in denen Sie sich entwickeln können.
  • Kompetenzen kennen: Machen Sie sich bewusst, welche neuen und alten Kenntnisse und Fähigkeiten Sie zu einer unverzichtbaren Arbeitskraft machen.
  • Netzwerk nutzen: Bauen Sie schon während der Umschulung ein berufliches Netzwerk auf. Das erleichtert Ihnen den Einstieg in den neuen Beruf ab 50.

 

Nur Mut: Eine Umschulung und ein Jobwechsel mit 50+ ist heute normaler und erfolgversprechender als früher. Viele Arbeitgeber:innen erkennen und schätzen die Potenziale reiferer Mitarbeiter:innen.

Zurück zur Übersicht

Erfolgreich dank Weiterbildung – auch mit 50 plus!

Eine Umschulung mit einem staatlichen IHK-Berufsabschluss muss übrigens nicht immer die erste Wahl sein. Denn hiermit ist ein großer zeitlicher Aufwand verbunden, den sich Jobwechsler:innen ab 50 gut überlegen sollten. Es kann durchaus ebenfalls zielführend sein, eine geförderte Weiterbildung anzustreben, die dabei hilft, sich fachliche Qualifikationen anzueignen, die in der zunehmend digitaler werdenden Arbeitswelt immer wichtiger werden.

Beispiele für geförderte Weiterbildungsbereiche sind:

Gut gefördert: Die Agentur für Arbeit fördert Weiterbildungen oder Umschulungen für Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohten Personen. Besonders beliebt ist dabei der Bildungsgutschein. Dabei spielt die Altersgrenze keine Rolle, d. h. die Förderungen gelten auch für Personen ab 50 oder 50 plus.

Zurück zur Übersicht

Weiterbildung oder Umschulung: Was passt für mich?

Ob eine Weiterbildung oder Umschulung die richtige Wahl für Sie ist, hängt immer mit Ihrer ganz persönlichen Arbeitssituation zusammen. Wir beraten Sie individuell und kostenlos, damit Sie bestmöglich entscheiden können.


Kostenlosen Beratungstermin buchen

Fazit: Es lohnt sich, mit 50 oder 50 plus nochmal durchzustarten.

Es lohnt sich, auch mit 50 oder 50 plus nochmal durchzustarten und eine neue Stelle zu suchen. Auch wenn Sie schon viele Jahre in Ihrem Unternehmen oder in Ihrer Branche gearbeitet haben, ist es noch nicht zu spät, mit der richtigen Einstellung und Motivation neu zu beginnen. Es gilt das Motto „Ihre Erfahrung ist ihre größte Stärke!“.

Über viele Jahre haben Sie sich außergewöhnliche Kompetenzen in puncto Kommunikation, Toleranz, Loyalität, Sorgfalt und dem Zusammenwirken im Team angeeignet. Nutzen Sie diese Stärken, um mit Ihrer Erfahrungs-Power und einem stabilen Mindset – auch in turbulenten Zeiten – im neuen Job so richtig zu punkten und zu begeistern.

Zurück zur Übersicht

Mehr Tipps für Ihre erfolgreiche Bewerbung.

Ich bin von meiner Bewerbung überzeugt.

Teilnehmerin Vanessa K. erzählt im Interview, wie genau ein Bewerbungscoaching bei WBS TRAINING abläuft, was Ihr besonders gefallen hat und wie ihr das Bewerbungscoaching auf ihrem Berufsweg weitergeholfen hat..

Mehr lesen

Lücken im Lebenslauf?

Bewerbungscoach, Simone Falk-Meding, spricht im Interview über Lebenslauf, Vorstellungsgespräch und Jobsuche.
Wie Sie mit Herausforderungen im Lebenslauf umgehen können und wie Ihnen ein Bewerbungscoaching konkret dabei hilft, erfahren Sie in diesem Artikel.

Zum Interview

Vorstellungsgespräch: Seien Sie Sie selbst.

Damit es Ihnen gelingt, die beste Version von sich selbst zum Ausdruck zu bringen, ohne sich dabei verbiegen zu müssen, haben wir diese Checkliste für Ihr erfolgreiches Bewerbungsgespräch zusammengestellt.

Mehr lesen