Führungskraft für Kommunikation und Unternehmenskultur in Unternehmen, Behörden und Consulting

„Verstehen und Führen statt Smalltalk“

Dauer
33 Tage
Max. Teilnehmerzahl 
Die Teilnehmerzahl beträgt in der Regel 5 - 10, max. 15 Personen.
Unterrichtszeiten
An Präsenztagen findet der Unterricht von 8.30 bis 17.00 Uhr statt.
Fördermöglichkeit
Bildungsgutschein, WeGebAU

Leadership neu zu definieren, effektiv und effizient, ist Ihr Ehrgeiz. Sie wollen als gute Führungskraft entscheidend daran mitwirken, dass die Zufriedenheit aller Angestellten ebenso wie die Ihre für den Erfolg des Unternehmens steht. Sie leiten und steigern die Motivation und Produktivität, lösen Konflikte, gewinnen Vertrauen und stärken das Unternehmen.
Ihre Kompetenzen in den Bereichen Kommunikation, Motivation, Coaching, Mentoring, Mitarbeiter-Gespräche, Präsentation, Führungs-Training, Moderation und Unternehmenskultur empfehlen Sie zukünftig als Führungskraft. Ein wesentliches Ergebnis der Ausbildung ist Ihre erweiterte Überzeugungskraft. Sie überzeugen durch das umfassende Knowhow, dass Sie während des Lehrgangs erworben haben.

Die ausführliche Beschreibung aller gGHH-Kurse erhalten Sie auf der Webseite der gGHH: hochschulkultur-deutschland.de/kurse

Aktuelle Kursinformationen

Diese Weiterbildung wird von der "Gemeinnützigen Gesellschaft für Hochschulkultur und Hochschul-Change-Management" (gGHH), dem Kooperationspartner der WBS Training, durchgeführt.

Zielgruppe

Für wen ist das Seminar geeignet?

Unserer Überzeugung und Erfahrung nach sowohl für den Einsteiger, der sich einen ersten Überblick

verschafft als auch für den erfahrenen Coach und Mentor (m/w), der unwillkürlich die eigene Beratungspraxis überprüft und eigenes Vorgehen hinterfragt und neu sortiert.

Teilnahmevoraussetzung

Um teilnehmen zu können, erhalten Sie ein kostenloses telefonisches Beratungsgespräch.

Rufen Sie uns an!

gGHH-Beratungshotline (gebührenfrei): 0800 - 0 366 466

Dauer

Diese Qualifizierung umfasst 33 Präsenztage, die Sie im Zeitrahmen von ca. 3 Monaten absolvieren. Der Unterricht wird in der Regel in Unterrichtsblöcken von Mo-Fr durchgeführt. Wie ermöglichen wir Ihnen die maßgeschneiderte Teilnahme? Sie können Ihren ganz persönlichen Einstieg in das Seminar wählen: kein Terminzwang, volle Flexibilität = Individueller Einstieg

Unterrichtszeiten

An Präsenztagen findet der Unterricht von 8.30 bis 17.00 Uhr statt.

Inhalte

Thema I: Führung (15 Tage)
Menschenführung, Motivation, Der Führungsprozess als "ständige Begleitung", Führung und humane Ethik, Leitung, Macht und Vorbildfunktion, Auffassungen zur Legitimation von Führung, Vorgesetzte(r), Headship, Leadership, Führung als "multifaktorelles" Geschehen, Eigenschaftsansatz, Verhaltensansatz zur Führung, Situationsansatz, Interaktionsansatz, Systemische Führung, Personaler Systemansatz, Lokomotionsfunktion, Kohäsionsfunktion, Koordinationsfunktion, Organisationsfunktion, Führungsstile: autokratisch - autoritär - bürokratisch - charismatisch - demokratisch - gruppenorientiert - kooperativ – partizipativ -, Laissez-Faire, Transformationale Führung, Lebensführung und Individualpsychologie, Führung und Sozialwissenschaften, Teamführung, Individualführung, Laterale Führung, Personalführung unter dem Begriff des Personalwesens, Situatives Führen, am "Reifegrad" der Mitarbeiter orientierter Führungsstil, Transaktionale Führung, die Führung als Austauschprozess beschreibt

Teil II: Kommunikation und Unternehmenskultur (15 Tage)

Grundlagen und Modelle der Gesprächsführung, Wahrnehmung und innere Einstellung, Sach- und Beziehungsebene in der Kommunikation, Vier Seiten reden und hören immer mit, Verbale und nonverbale Kommunikation, Stimme schafft Stimmungen, Gesprächstechniken für erfolgreiche Kommunikation, Aktives Zuhören als Methode der Gesprächsführung, Feedback und Metakommunikation, Gespräche zielorientiert und strukturiert vorbereiten, Perspektivenwechsel für erfolgreiche Gesprächsführung, Visualisierung gezielt einsetzen, Selbst- und Fremdbild, Sprache und Körpersprache – wie Sie professionell kommunizieren, Die innere Haltung, Argumentationshilfen, Umgang mit Einwänden und Widerständen, Der unzufriedene Kunde: mit Beschwerden und Reklamationen erfolgreich umgehen, Konflikte deeskalieren und schlichten, Erfolgreiche Verhandlungsführung, Angemessener Umgang mit Stress und Emotionen, Eigene Wut und eigenen Ärger kontrollieren und auf der Sachebene bleiben, Starke und schwache Kulturen, Konsequenzen für das Management, Betriebsklima, Unternehmensethik, Nachhaltigkeitsmanagement I, Nachhaltigkeitsmanagement II, Corporate Social Responsibility

Abschlussprojekt (3 Tage)

Perspektiven nach der Qualifizierung

Ob Sie sich beruflich komplett neu orientieren, sich eine Festanstellung im sozialen Bereich sichern, oder mit neuen, erweiterten Kompetenzen in Ihren früheren Beruf zurückkehren wollen: der Kurs bietet Ihnen, nicht zuletzt durch das gGHH-Zertifikat nach AZAV (also staatlich anerkannt und geprüft), beste Perspektiven in all diesen professionellen Bereichen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren