Unternehmensgeschichte

Wachstum und Entwicklung

Unsere Wurzeln reichen bis ins Jahr 1979 zurück. Damals entstand im Ernst Klett Verlag Stuttgart mit der „Redaktion Industrie“, die pädagogische Auftragsarbeiten für Wirtschaftsunternehmen ausführte, die Keimzelle der heutigen WBS TRAINING AG.

Mehr als 35 Jahre später präsentiert sich der einstige „KLETT Wirtschafts- und Bildungsservice“ als eigenständige, von der KLETT Verlagsgruppe unabhängige Aktiengesellschaft mit rund 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an über 175 Standorten deutschlandweit.

Unternehmensgeschichte der WBS TRAINING AG

2016 WBS erhält Auszeichnung als „Deutschlands Kundenchampion“
2016: Die WBS AG wird als „Top Institut für berufliche Bildung“ ausgezeichnet
2015: Für ihr ökologisches Handeln erhält die WBS den Eco-Award 2015
2015: In Berlin eröffnet der 150. Standort der WBS
2015: Die WBS wird Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie
2015: WBS erhält die international anerkannte Auszeichnung der EFQM „Recognised for Excellence (R4E)“
2015: Beim regionalen „Great Place to Work®“-Wettbewerb wird WBS als einer der 10 besten Arbeitgeber in Berlin-Brandenburg 2015 ausgezeichnet
2014: Gründung der WBS TRAINING AG Österreich und Eröffnung des ersten Standortes in Wien
2013: Gründung der Berufsfachschule für Sozialassistenz in Berlin unter der WBS TRAINING SCHULEN gGmbH
2013: Im Februar 2013 weiht die WBS TRAINING AG den 100. Standort in Ulm ein
2012: WBS TRAINING SCHULEN gGmbH eröffnet Fachschule für Sozialwesen in Halle zur Ausbildung staatlich anerkannter Erzieher
2010 bis 2013: Eröffnung weiterer Standorte in ganz Deutschland, u. a. in Potsdam, Bonn, Wiesbaden, Rostock, Regensburg, Trier, Cottbus, Würzburg, Nürnberg, Suhl, Heidelberg, Naumburg, Senftenberg, Konstanz
2010: Einführung internetgestützter Weiterbildung im WBS LernNetz Live®
2010: Gründung der WBS TRAINING SCHULEN gGmbH als Tochter der WBS TRAINING AG zur Eröffnung weiterer Berufsfachschulen
2009: Start der ersten Berufsfachschule für Altenpflege in Oldenburg
2005: Die WBS TRAINING AG erhält die Träger- und Maßnahmenzulassung nach AZAV (Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung)
2004 bis 2010: Gründung weiterer Niederlassungen in ganz Deutschland und Übernahme verschiedener Bildungsträger (Prokoda Training und Services GmbH, CDI, elop GmbH, ibis acam AG)
2004: Die WBS-Lernplattform e-Campus geht online
2001 bis 2002: Change-Prozess: Die WBS TRAINING AG erhält ihre heutige Ausrichtung, Gründung weiterer Standorte
2001: Finale Verschmelzung der Verlag für Wirtschafts- und Bildungsservice GmbH auf die WBS TRAINING AG
1999: Die WBS wird SAP®-Bildungspartner und schult am original SAP®-Trainingssystem unter Einsatz der original SAP®-Trainingsunterlagen
1998 bis 1999: Gründung neuer Schulungsstandorte in Frankfurt am Main, Nürnberg und Leipzig
1998: Gründung der Aktiengesellschaft WBS TRAINING AG mit den Schwerpunkten SAP®- und kaufmännische Umschulung
1997: KLETT WBS löst sich vom Ernst Klett Verlag und wird eigenständiges Unternehmen, der Name bleibt: Ernst Klett Verlag für Wirtschafts- und Bildungsservice GmbH (WBS TRAINING), Zertifizierung nach DIN ISO 9001 durch die DQS
1990 bis 1994: Gründung weiterer Niederlassungen in Dresden, Hamburg, Düsseldorf, München und Berlin
1989: KLETT WBS KG wird zur GmbH
1987: Das WBS Kolleg wird eröffnet | Kurse in der Berufsbildung für Akademiker finden erstmals in der neu gegründeten Niederlassung in Stuttgart statt | Beginn der Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Arbeit
1985: Gründung Wirtschafts- und Bildungsservice KG (KLETT WBS) und die ersten Materialienpakete für Unternehmensentwicklung und Training entstehen
1982: Erste Multiplikatorenschulungen und Volumentrainings für Mitarbeiter des ÖPNV
1979: Im Ernst Klett Verlag, Stuttgart, entsteht die Redaktion Industrie, die Keimzelle der späteren WBS TRAINING AG