Umschulungen

Zielgruppen

Facharbeiter aller Fachrichtungen, Personen mit abgebrochenen Ausbildungen können bei der IHK zur Teilnahme an den Umschulungen beantragt werden. Einzelentscheidungen der Vermittler der Agenturen für Arbeit, Jobcenter und Kommunen sind möglich. Auch durch die Rentenversicherung (für Rehabilitanden), Berufsgenossenschaften und den BFD förderbar.

 

Teilnahmevoraussetzungen

  • individuelles Beratungsgespräch
  • z.T. interne Eignungstests
  • qualifizierter mittlerer Bildungsabschluss (Einzelfallentscheidungen möglich)
  • abgeschlossene oder abgebrochene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder mindestens drei Jahre Berufserfahrung
  • PC-Kenntnisse und z.T. Grundkenntnisse in Englisch

 

Dauer und Teilnehmerzahl

Die Umschulung dauert 24 Monate im Vollzeitunterricht bzw. 32 Monate im Teilzeitunterricht. Unterrichtszeiten sind montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr (Vollzeit) bzw. von 8:30 Uhr bis 14:30 Uhr (Teilzeit). Starttermine erhalten Sie auf Anfrage oder über unsere Homepage. Für die Umschulungen ist jeweils eine maximale Gruppengröße von 25 Teilnehmer/innen vorgesehen.

 

Lernziele

Die Ausbildungsinhalte richten sich nach dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan des jeweiligen Berufsbildes. Wir vermitteln Ihnen die Inhalte praxisnah und handlungsorientiert. Im Rahmen eines Betriebspraktikums haben Sie die Möglichkeit, Ihre erworbenen Kenntnisse in der beruflichen Praxis zu überprüfen, zu trainieren und zu vertiefen.

 

Abschluss / Zertifikat

Die Ausbildungen enden jeweils mit der Prüfung vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer. Zusätzlich erhalten Sie am Ende Ihrer Weiterbildung ein aussagekräftiges WBS-Zertifikat mit den Inhalten und Zeitan­teilen der einzelnen Module.

 

Hintergrund und Perspektiven

Diese Umschulungen bieten Ihnen eine Möglichkeit, sich für eine neue Arbeitstätigkeit im jeweiligen Bereich zu qualifizieren, wenn Sie Ihren alten Beruf (bspw. aus wirtschaftlichen oder gesundheitlichen Gründen) nicht mehr ausüben können. Kaufmännische und IT-Berufe bieten ein breites Einsatzspektrum, gute Aufstiegs- und Weiterbildungschancen.

Kaufmännische Büroberufe gehören seit jeher zu den beliebtesten Ausbildungsberufen in Deutschland. Beschäftigungsmöglichkeiten finden Sie in Unternehmen aller Wirtschaftszweige. Als Kaufmann oder Kauffrau übernehmen Sie vielseitige Aufgaben im Wirtschaftsleben.

Seit einigen Jahren erfreuen sich auch die IT-Berufe wachsender Beliebtheit und bieten Jobs mit besten Perspektiven. Neben Programmierern und Netzwerktechnikern sind hier auch Spezialisten rund um den Bereich Produkte und Dienstleistungen der Informations- und Telekommunikationstechnik gefragt, die als Ansprechpartner der Kunden Systeme einrichten und Nutzer schulen.