Umschulung Mechatroniker/-in (HK)

Dauer
24 Monate
Praktikumsdauer
3 Monate
Max. Teilnehmerzahl 
max. 20
Unterrichtszeiten
Mo-Do 8:00 bis 15:30, Fr bis 12:30
Zertifikat
Staatlich anerkanntes Abschlusszeugnis
Fördermöglichkeit
Bildungsgutschein, Berufsförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr, Deutsche Rentenversicherung Bund

Mechatronikfachkräfte werden in vielen Bereichen von Industrie und Handwerk gesucht. Mechatroniker bauen aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen komplexe mechatronische Systeme. Sie stellen die einzelnen Komponenten her und montieren sie zu Systemen und Anlagen. Sie nehmen die Anlagen in Betrieb und halten sie instand. Wir vermitteln ihnen die beruflichen Kompetenzen, die Sie benötigen , um mechatronische Systeme zu montieren, zu installieren, zu bauen und zu warten. In diesem Lehrgang im date up Technical Training Center Hamburg, erwerben Sie umfangreiches theoretisches und praktisches elektrotechnisches und mechatronisches Wissen, um als Mechatroniker in Industrie oder Handwerk tätig zu werden.

Lernziele

In dieser Umschulung erwerben Sie die notwendigen Kompetenzen für den Beruf Mechatroniker/-in. Wir vermitteln Ihnen umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen zu den Themen Elektrotechnik, Elektronik, Digitaltechnik, Löttechnik, Messtechnik sowie Steuerungstechnik inkl. SPS-Programmiergrundlagen. Ein umfangreicher Teil der Weiterbildung beschäftigt sich mit Theorie und Praxis der Zerspanungstechnik, Maschinenelementen, Pneumatik und Hydraulik, Aufbau und Inbetriebnahme mechatronischer Systeme sowie deren Instandhaltung. Sie werden intensiv auf die HK-Abschlussprüfung vorbereitet. Die Wissensvermittlung erfolgt praxisbezogen im date up Technical Training Center Hamburg.
Im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums wenden Sie Ihr Wissen in der Praxis an und vertiefen ihre Kenntnisse, um optimal auf die Abschlussprüfung vorbereitet zu sein

Zielgruppe

Wenn Sie arbeitssuchend sind und eine neue berufliche Perspektive, einen Berufsabschluss im technischen Bereich suchen, Interesse an technischen Tätigkeiten haben und gern praktisch arbeiten, dann ist diese Umschulung genau das Richtige für Sie. Diese Umschulung kann auch für Sie in Frage kommen, wenn Sie ein Studium abgebrochen haben oder Rehabilitand sind.

Teilnahmevoraussetzung

Die besten Voraussetzungen für diese Umschulung besitzen Sie, wenn Sie einen Real- oder Hauptschulabschluss oder Erfahrungen im technischen Bereich in Handwerk oder Industrie bzw. handwerkliche und technische Fähigkeiten mitbringen. Weitere Voraussetzungen klären wir mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Unterrichtszeiten

Mo-Do 8:00 bis 15:30, Fr bis 12:30

Inhalte
  • Berechnungen, Physikgrundlagen
  • Elektrotechnische und elektronische Grundlagen
  • Installationstechnik (VPS)
  • Regelungs- und Steuerungstechnik
  • SPS-Grundlagen
  • Arbeitsorganisation und Betriebsstrukturen
  • Grundlagen der Metallbearbeitung
  • Drehen und Fräsen
  • Trennen, Fügen, Umformen
  • Aufbauorganisation, Prozessmanagement
  • Werkstoffkunde
  • Maschinenelemente, Montieren und Demontieren
  • Mechatronische Systeme
  • Inbetriebnehmen von Maschinen, Fehlerquellen identifizieren
  • Vorbeugende Instandhaltung
  • Übergabe mechatronischer Systeme an den Kunden
  • 3 Monate betriebliches Praktikum
Trainingsmethode

Fachvortrag, praktische Übungen, Projektarbeit

Perspektiven nach der Qualifizierung

Mechatroniker sind in fast allen Industriezweigen besonders gefragt, weil sie Allrounder und Spezialisten in verschiedenen Einsatzgebieten sind. Sie verfügen über eine fundierte Grundausbildung in Elektrotechnik und Mechatronik sowie über Fachkenntnisse in Pneumatik, Hydraulik, Steuerungstechnik, Metallbearbeitung, Montage von mechatronischen Systemen und Instandhaltung.
Die Situation am Arbeitsmarkt ist für Mechatroniker sehr gut. Aufgrund der aktuellen Entwicklung in Richtung intelligente technische Geräte und Anlagen (Industrie 4.0) werden Mechatronikfachkräfte sehr gesucht
Als Mechatroniker können Sie in verschiedenen technischen Branchen in Industrie und Handwerk tätig werden wie z.B. im Maschinen- und Anlagenbau, in der Automatisierungstechnik, in Betrieben des Fahrzeug-, Luft- und Raumfahrzeugbau, Informations- und Kommunikationstechnik oder in der Instandhaltung vieler Industrieunternehmen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren