Abfall- und Gefahrstoffbeauftragte:r (DEKRA)

DEKRA-zertifizierter Spezialist für Abfälle, gefährliche Stoffe und deren Entsorgung im betrieblichen Umweltschutz

Dauer
41 Tage
Teilnehmerzahl 
Die Zahl der Teilnehmenden variiert je nach Kursstarttermin
Zertifikat
DEKRA-Zertifikat, DEKRA-Zertifikat Abfall- und Gefahrstoffbeauftragte:r, WBS-Zertifikat
Zielgruppen
Arbeitslose oder Arbeitssuchende, Akademiker:innen/Studienaussteiger:innen, Berufsrückkehrer:innen, Berufserfahrene
Kosten und Förderung
Bis zu 100 % kostenlos bei Förderung durch Berufsförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr, Bildungsgutschein, Deutsche Rentenversicherung Bund

Umweltschutz wird für Organisationen immer wichtiger. So verpflichten gesetzliche Vorschriften wie zum Beispiel die Corporate Sustainability Reporting Direktive (CSDR) Unternehmen dazu, im eigenen Betrieb für mehr Umwelt- und Naturschutz zu sorgen. Das gilt insbesondere für Unternehmen, die bestimmte Abfälle produzieren und gefährliche Stoffe einsetzen oder Anlagen betreiben, welche das Klima und die Umwelt gefährden können.

[...] WeiterlesenUm sicherzustellen, dass der Betrieb alle geltenden Gesetze einhält, kann die Organisation Mitarbeiter:innen als Betriebsbeauftragte für Abfall und für Gefahrstoffe berufen. Abfall- und Gefahrstoffbeauftragte prüfen nicht nur regelmäßig die Compliance des Unternehmens, sondern sie geben auch Impulse für Verbesserungen oder machen Vorschläge für neue Maßnahmen, um die betriebsinternen Prozesse ressourcenschonender und umweltfreundlicher zu gestalten. Abfall- und Gefahrstoffbeauftragte sind somit Teil der betrieblichen Selbstüberwachung und sie haben die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass alle Anforderungen des betrieblichen Umweltschutzes im Umgang mit Abfällen und Gefahrstoffen erfüllt werden. Der operative Umweltschutz folgt dabei dem Vorsorgeprinzip. Je nach spezifischer Rolle unterscheiden sich die konkreten Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche.

Mit dieser Weiterbildung erwirbst du nicht nur die Fachkunde nach der Abfallbeauftragtenverordnung, sondern deine Kompetenzen werden mit einem DEKRA-Zertifikat gekrönt.

Beratungstermin buchen
Nächster Kurstermin:
13.12.24 - 19.02.25
Alle Kurstermine und Standorte
Lernziele

In dieser Weiterbildung erwirbst du die Fachkunde für die Abfallbewirtschaftung und den Umgang mit Gefahrstoffen. Du kannst nach Abschluss des Kurses die wesentlichen Rechtsnormen im Alltag einhalten und bist mit den Vorschriften für den Umgang mit Abfällen und deren sachgerechte Entsorgung ebenso vertraut wie mit gefährlichen Stoffen und deren Aufbewahrung und Kennzeichnung. Mit deinen Kenntnissen in Umweltanalytik und umwelttechnischen Verfahren bist du in der Lage, methodisch die Abfallbewirtschaftung zu überwachen und kannst auf der operativen Ebene die Einhaltung der Vorschriften zum Umweltschutz im Unternehmen anwenden. Dabei machst du auch Verbesserungsvorschläge und hältst bei Bedarf den Finger in die Wunde. Du hast die kommunikativen Fähigkeiten und das Selbstvertrauen, die Mitarbeiter:innen zu sensibilisieren und sie zur Einhaltung der Vorschriften zur Gefahrenabwehr oder Notfallvorsorge anzuhalten. Du bist mitverantwortlich dafür, dass Umweltschutz in die Abläufe der Organisation integriert wird und fortlaufend funktioniert. Du arbeitest dabei eng mit anderen Beauftragten oder Umweltmanager:innen zusammen und unterstützt diese bei der Planung von Maßnahmen oder der Umsetzung und Überwachung von Umweltmanagementsystemen. Du dokumentierst dabei prozessorientiert Abläufe und Vorgänge und überwachst die Einhaltung der Vorgaben und Vorschriften am Ort des Geschehens. Falls erforderlich, bist du auch für Beprobungen und Laborrückstellungen zuständig, ebenso für die Unterweisung der Mitarbeiter:innen in den betroffenen Bereichen. Du trägst maßgeblich zur Sicherheit und Risikominimierung und zur Bildung von Umweltbewusstsein und Umwelthandeln im Unternehmen bei. Darüber hinaus bist du Ansprechpartner:in von Behörden und Kontrollinstanzen und bist auf diese Aufgabe bestens vorbereitet.

Zielgruppe

Diese Weiterbildung ist für Arbeitssuchende mit unterschiedlichen Berufsqualifikationen und für viele Fachrichtungen geeignet.

Wenn du hohe Zuverlässigkeit und sorgfältiges Arbeiten mitbringst und Interesse an naturwissenschaftlich-technischen Prozessen und operativem Umweltschutz hast, ist diese Weiterbildung genau richtig. Analytisches Denken, soziale und interkulturelle Kompetenz und gutes Kommunikationsvermögen runden dein Profil ab.

Teilnahmevoraussetzung

Für diese Weiterbildung brauchst du ein Studium im Ingenieurwesen oder eine andere naturwissenschaftlich-technische Hochschul- oder Berufsqualifikation. Auch Quereinsteiger:innen mit Berufserfahrung können in den Umweltschutz einsteigen. Voraussetzung ist ein großes Interesse an Umwelttechnik, Umweltschutzthemen und Umweltrecht und deine Bereitschaft, dich in diese Themenfelder vertiefend einzuarbeiten. Wenn du ein gutes Verständnis von naturwissenschaftlich-technischen Prozessen, eine Hands-on-Mentalität und analytisches Denken mitbringst, ist diese Weiterbildung für dich geeignet.

Dauer

Die Qualifizierung dauert insgesamt ca. 2 Monate.

Inhalte

Einführung in unser Online-Lernformat (1 Tag)

Chemikalienrecht und Chemiewirtschaft (10 Tage)

  • Völkerrecht und EU-Recht
  • Institutionen und Regulierungsbehörden
  • REACH und CPL im Überblick
  • Gefahrstoffrecht, Arbeitsschutz und Gesundheit

Umweltanalytik, Grenzwerte und Behandlung problematischer Stoffe (10 Tage)

  • globale Dimension der Schadstoffbelastung und Grenzwerte
  • Grundlagen der Umwelttechnik und Umweltanalytik
  • Umwelttechnische Verfahren und Monitoring
  • Methoden der Reinhaltung und Behandlung

Rechtsgrundlagen der Abfallbewirtschaftung (10 Tage)

  • Völkerrecht und EU-Recht im Abfallrecht
  • Kreislaufwirtschaftsrecht, Gefahrstoff- und Gefahrgutrecht
  • Verordnungen wie AVV, Nachweisverordnung, LAGA
  • Sorgfaltspflichten, Betreiberpflichten

Abfall-, Entsorgungs- und Life-Cycle-Management (10 Tage)

  • Institutionen, Regulierung und Organisation der Abfallwirtschaft
  • Life-Cycle-Management
  • Gestaltung geschlossener Stoffkreisläufe
  • Strategien für die Entsorgung
  • Ausblick: zirkuläre Geschäftsmodelle
  • DEKRA-Prüfung
Trainingsmethode

So macht Lernen Spaß: Spielerisch und nachhaltig mit dem WBS LearnSpace 3D®.

Lerne so spielerisch und effektiv wie noch nie: Mit dem Online-Lernformat von WBS TRAINING, dem WBS LearnSpace 3D®, betrittst du eine realitätsnahe Lern- und Arbeitswelt und erwirbst neben fundiertem Fachwissen zugleich digitale Kompetenzen.

Mit deinem personalisierten Avatar bewegst du dich in unserer virtuellen Lernumgebung und bist dabei immer über zwei Bildschirme sowie deinem Headset live und interaktiv mit anderen Lernenden und deiner Trainer:in verbunden. Während des Unterrichts kannst du also Fragen stellen, diskutieren und aktiv am Unterricht teilnehmen.

Profitiere von einem spannenden Methodenmix: ob praktische Übungen, Serious Games in Gruppen oder Projektarbeiten und Selbstlernphasen. Durch einen abwechslungsreichen Unterricht erwirbst du nachhaltiges Wissen sowie soziale und digitale Fähigkeiten, die du sofort anwenden kannst.

Deine Weiterbildung im WBS LearnSpace 3D® absolvierst du an einem unserer Standorte in ganz Deutschland oder in Absprache mit dem Kostenträger bequem von zu Hause aus. Dein Standortteam ist für dich da und berät dich gerne - vor, während und nach der Weiterbildung.

Perspektiven nach der Qualifizierung

Als Fachkraft für Abfälle und Gefahrstoffe bist du absolut gefragt. Denn du überwachst auf der operativen Ebene alle Einrichtungen und Maßnahmen in der Abfallbewirtschaftung im Unternehmen. Du trägst die Verantwortung dafür, dass Vorschriften zur Gefahrenabwehr oder Notfallvorsorge im Unternehmen eingehalten werden und du kontrollierst die Compliance der Stakeholder absolut zuverlässig. Als Ansprechpartner:in in fachlichen Fragen zum Thema Abfälle und Gefahrstoffe bist du für die Kolleg:innen unverzichtbar. Deshalb übernimmst du auch die Aufgabe der Unterweisung. Du bist so mitverantwortlich dafür, dass Umweltschutz in die Abläufe der Organisation integriert wird und dass er zuverlässig und fortlaufend funktioniert. Ohne dich ist in vielen Unternehmen die Verbesserung der Umweltleistung und der Schutz der Menschen vor Gefahren nicht möglich und deshalb gesetzlich gefordert. Die zahlreichen Stellenangebote beinhalten explizit die Anforderungen an die Fachkunde für Abfall- und Gefahrstoffbeauftragte und sie belegen die Relevanz für diese Qualifikation.

Mit dieser Weiterbildung zur DEKRA-zertifizierten Abfall- und Gefahrstoffbeauftragten bringst du dich in Position für eine verantwortungsvolle Rolle und Tätigkeit.

Mach dich jetzt auf den Weg und packe deine nachhaltige Karriere im Umweltschutz an!

Weitere Angebote aus diesem Bereich

Diese Themen könnten Sie auch interessieren