Weiterbildung wird gefördert.
Finanzielle Unterstützung erleichtert die Qualifikation.
Infos zum Weiterbildungsgeld

Weiterbildungsgeld – so wird deine berufliche Weiterbildung gefördert.

Wir sagen dir, was das Weiterbildungsgeld ist und wann du es erhältst. Es gehört zum Bürgergeld, beträgt 150 Euro im Monat und soll dich während deiner Bildungsmaßnahme finanziell unterstützen. Den Bürgergeld-Bonus von 75 Euro gibt es auch.
Gut zu wissen: Die Förderung ist für dich anrechnungsfrei, du bekommst sie zusätzlich zum Regelbedarf. Lies weiter, wenn du wissen willst, wie das neue Bürgergeld deine Chance auf Weiterbildung verbessert.

Wer bekommt Weiterbildungsgeld? | Berufliche Aufstiegschancen | Häufige Fragen

Wer bekommt Weiterbildungsgeld?

Als Bürgergeld-Empfänger:in oder wenn du Arbeitslosengeld (ALG1) beziehst erhältst du das Weiterbildungsgeld in Höhe von 150 Euro im Monat, wenn du an einer berufsabschlussbezogenen Weiterbildung teilnimmst. Die Bedingung ist also, dass du dich für eine Umschulung entscheidest oder einen Kurs wählst, der mit einer anerkannten Ausbildungsprüfung abschließt.

Welche Umschulung passt zu mir?

Du willst wissen, welche Umschulungen zu dir und deinen Fähigkeiten passen, damit du Weiterbildungsgeld beantragen kannst? Dann verschaff dir im ersten Schritt einen Überblick, in welchen Bereichen Umschulungen angeboten werden.

Hier findest du alle Infos:

Umschulungen anschauen

Wann gibt es den Bürgergeld-Bonus?

Aber auch eine Weiterbildung ohne Berufsabschluss oder sogar ein Coaching wird durch das neue Bürgergeld-Gesetz gefördert: Mit dem Bürgergeld-Bonus von 75 Euro pro Monat wirst du unterstützt, sobald deine Bildungsmaßnahme oder dein Coaching länger als 8 Wochen dauert und deine beruflichen Chancen verbessert.

Was ist Bürgergeld?

Die Hartz IV-Nachfolge und ihre Vorteile haben wir hier genau erklärt.


Bürgergeld verstehen

Warum gibt es Weiterbildungsgeld?

Mit Beginn des Jahres 2023 wurde das Arbeitslosengeld II durch Bürgergeld ersetzt. Die auch als Hartz IV bekannte Sozialleistung ist umfassend reformiert worden, mit dem Ziel, mehr Menschen durch Weiterbildung zu qualifizieren, anstatt sie möglichst schnell wieder in Arbeit zu bringen. Hintergrund ist der drastische Fachkräftemangel und profitieren sollen vor allem Menschen, die keinen Berufsabschluss oder geringe Qualifikationen haben.

Beruflicher Aufstieg dank Weiterbildungsgeld.

Beziehst du Bürgergeld, gilt jetzt nicht mehr der Vermittlungsvorrang. Du kannst die Arbeitslosigkeit als deine Chance nutzen und mit deiner Berater:in im Jobcenter oder der Agentur für Arbeit über eine Weiterbildung sprechen. Die Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Bildungsmaßnahme langfristig deine Jobchancen verbessert.
Du kannst zum Beispiel deine IT-Kenntnisse auf den neuesten Stand bringen, dich mit einem Coaching durch eine besonders herausfordernde Situation begleiten lassen oder sogar einen Berufsabschluss nachholen. Zusätzlich zur Übernahme der Kosten bekommst du anrechnungsfrei noch 75 Euro Bürgergeld-Bonus oder 150 Euro Weiterbildungsgeld im Monat als finanzielle Unterstützung dazu.

Du stehst kurz vor - oder am Anfang der Arbeitslosigkeit?
In unserem Jobratgeber-Beitrag Erste Hilfe bei Arbeitslosigkeit haben wir 14 dringende Fragen für dich beantwortet. Was tust du jetzt zuerst, worauf hast du einen Anspruch und wie stehen die Chancen für eine Weiterbildung – du bekommst die Antworten.

FAQs – häufig gestellte Fragen zum Weiterbildungsgeld.

Ab wann wird Weiterbildungsgeld gezahlt?

Das Bürgergeld-Gesetz regelt die Bedingung für Weiterbildungsgeld und ist seit dem 1. Januar 2023 in Kraft. Menschen, die bis dahin Hartz IV (Arbeitslosengeld II) bezogen haben, erhalten jetzt Bürgergeld. Wenn du ganz aktuell von Arbeitslosigkeit betroffen bist, beantragst du es bei deinem Jobcenter. Da es sich um eine umfassende Reform handelt, sind noch nicht alle Neuerungen umgesetzt, das Weiterbildungsgeld und der Bürgergeld-Bonus werden erst ab Juli 2023 ausgezahlt. Aber selbst wenn deine berufsabschlussbezogene Weiterbildung schon vor dem 1.7.2023 startet, kannst du Weiterbildungsgeld erhalten.

Wie lange kann ich mit Weiterbildungsgeld rechnen?

Bis zu drei Jahre lang kann dir Weiterbildungsgeld ausgezahlt werden, wenn es deine Bildungsmaßnahme mit Berufsabschluss erfordert. Das ist ein Jahr mehr als unter der alten Hartz IV-Regelung.

Lohnt sich eine Weiterbildung?

Ja, denn die Arbeitswelt wandelt sich stetig. Aktuelles Wissen und neue Fähigkeiten können deine Chancen auf einen langfristigen Arbeitsplatz verbessern. Und wann bekommst du sonst die Chance, deinen Berufsabschluss nachzuholen oder die nächste Karrierestufe mit einer extra Qualifikation zu nehmen? Wenn du SGB II-Leistungen beziehst, prüfe auf jeden Fall, ob du von einer Weiterbildung profitieren kannst. Das Tolle ist: Die Möglichkeiten, dein Wissen mit geförderter Weiterbildung auszubauen sind vielfältig. Gern beraten wir dich wenn du dir unsicher bist. Frag auch im Jobcenter nach und sorg so dafür, dass du fit für Arbeit 4.0 bist und gut ausgebildet in deine berufliche Zukunft starten kannst.

Wann kommt das Weiterbildungsgeld?

Ab dem 01. Juli 2023 können sich Menschen auf das Weiterbildungsgeld freuen. Voraussetzung dafür ist die Teilnahme an einer Weiterbildung, die zu einem Berufsabschluss führt (z. B. eine Umschulung).

Wann kommt der Bürgergeld-Bonus?

Ab dem 01. Juli 2023 können sich Menschen auf den Bürgergeld-Bonus freuen. Diesen erhält man im Gegensatz zum Weiterbildungsgeld auch dann, wenn man eine Weiterbildung ohne Berufsabschluss besucht. Die Weiterbildung muss allerdings länger als 8 Wochen dauern.

Wie stehen deine Chancen auf eine geförderte Weiterbildung?

Buche dir einen Beratungstermin und finde es raus!


Kostenlos beraten lassen

Das könnte dich auch interessieren.

Beliebteste Umschulungen.

Gerade in Zeiten permanenter Veränderung, z. B. durch die Digitalisierung ist es sinnvoll, Berufe mit Perspektive in den Blick zu nehmen. Wir stellen dir die gefragtesten Umschulungsberufe bei der WBS TRAINING vor und zeigen dir, wie du genau die Umschulung findest, die zu dir passt.

Beliebteste Umschulungen

Weiterbildungsmöglichkeiten

In diesem Beitrag unterteilen wir Weiterbildungsmöglichkeiten in Fortbildung, Weiterbildung, Umschulung, Coaching und Mitarbeiterentwicklung. Wir erklären dir die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten und wollen dir damit die Orientierung erleichtern.

Zu den Weiterbildungsmöglichkeiten

Jobwechsel mit 50.

Jobwechsel mit 50 plus? Das ist keine Frage des Alters. Wir zeigen dir Möglichkeiten und Beispiele für eine Umschulung unabhängig vom Alter. Außerdem erfährst du hier das Wichtigste über deine Chancen als Quereinsteiger:in mit 50 oder 50 plus, um beruflich noch einmal richtig durchzustarten.

Jobwechsel mit 50

Deine ausgezeichnete Bildungspartnerin.

Weiterbildungen und Umschulungen mit Gütesiegel: Die Zufriedenheit unserer Teilnehmer:innen hat bei WBS TRAINING höchste Priorität. Das bezeugen auch unsere Auszeichnungen. Aus 20.000 Anbieter:innen von Erwachsenenbildung wurde WBS TRAINING bereits mehrere Jahre in Folge mit dem Siegel „Top Anbieter für Weiterbildung“ (FOCUS-BUSINESS) ausgezeichnet und befindet sich unter „Deutschlands digitalen Vorreitern“ (F.A.Z.). Zudem führen wir regelmäßig selbstständig Teilnehmerbefragungen durch. Alles mit dem Ziel, dir ein qualitativ hochwertiges Bildungserlebnis zu bieten.

F.A.Z. Siegel "exzellente Nachhaltigkeit"

Wir für Mensch und Umwelt.

Für WBS TRAINING stehen nicht nur wirtschaftliche Interessen im Vordergrund, sondern vor allem der Mensch und unsere Umwelt. Dafür setzen wir uns täglich ein – mit der Schaffung von Transparenz, ökologischer Nachhaltigkeit und gelebter Solidarität gegenüber unserer Kundschaft, Mitarbeitenden und Partner:innen. Alle unsere Standorte beziehen beispielsweise 100 Ökostrom. Unsere vom F.A.Z.-Institut ausgezeichneten Maßnahmen für das Gemeinwohl dokumentieren wir in unserer Gemeinwohl-Bilanz.