Berufssprachkurs mit Zielsprachniveau C1

Berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFÖV) nach §45a AufenthG

Dauer
400 Unterrichtsstunden (ca. 4 – 6 Monate)
Teilnehmerzahl 
25
Unterrichtszeiten
Täglich 4 bis 5 Unterrichtseinheiten (á 45 min), genaue Zeiten auf Anfrage.
Kosten und Förderung
Bis zu 100 % kostenlos bei Förderung durch Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Der Berufssprachkurs mit dem Ziel C1 umfasst 400 Unterrichtseinheiten. Das Sprachniveau C1 nach dem GER bildet die erste Stufe der kompetenten Sprachverwendung.

Beratungstermin buchen
Nächster Kurstermin:
Es steht noch kein Termin fest.
Wir beraten Sie gern.
Alle Kurstermine und Standorte

Aktuelle Kursinformationen

Je nach Standortauswahl findet der Deutschkurs in Präsenz vor Ort oder auch online auf Anfrage mit unseren qualifizierten Lernbegleiter:innen im virtuellen Klassenzimmer statt. Sie schließen den Kurs mit der TELC-Prüfung "Deutsch-Test für den Beruf C1" ab. 

 

Lernziele

Ziel des Basiskurses C1 ist, dass die Teilnehmenden innerhalb von 400 UE Kenntnisse und Kompetenzen
in der deutschen Sprache erwerben, die im Rahmen des GER mit dem Sprachniveau C1 definiert sind.

Allgemeinsprachliche Lernziele gemäß GER:

  • in der Fertigkeit „Hörverstehen“ längeren Redebeiträgen zu folgen, auch wenn diese nicht klar strukturiert und Zusammenhänge nicht explizit ausgedrückt sind, sowie ohne allzu große Mühe Fernseh- und Radiosendungen und Tonaufnahmen zu verstehen.
  • in der Fertigkeit „Leseverstehen“ lange, komplexe Sachtexte zu verstehen und Stilunterschiede wahrzunehmen sowie Fachartikel und längere technische Anleitungen zu verstehen
  • in der Fertigkeit „Schreiben“ sich klar und gut strukturiert auszudrücken und die eigene Ansicht ausführlich darzustellen, in Briefen, Aufsätzen oder Berichten über komplexe Sachverhalte zu schreiben und dabei die wesentlichen Aspekte hervorzuheben 
  • in den Fertigkeiten „Sprechen“ sich spontan und fließend auszudrücken, ohne öfter nach Worten suchen zu müssen, die eigenen Gedanken und Meinungen präzise auszudrücken sowie komplexe Sachverhalte ausführlich darzustellen und dabei Themenpunkte miteinander zu verbinden.


Spezielle arbeitsweltliche Lernziele:

  • Lernstrategien erlernen und Umgang mit neuem (Fach-)Wortschatz
  • Umgang und Lernen mit digitalen Medien für den Beruf 
  • Arbeitssuche und Bewerbung 
  • Arbeitsalltag: Liefer- und Zahlungsbedingungen, Vertragsarten und Vertragspartner
  • Regularien am Arbeitsplatz 
  • Produkte, Werbung und Konsumverhalten
  • Berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung 
  • Wechsel/ Beendigung des Arbeitsverhältnisses 
  • Unternehmensformen, Rechtsformen von Unternehmen, Unternehmenskultur, Corporate Identity
  • Netzwerk- und Gremienarbeit, Fachverbände, Öffentlichkeitsarbeit, institutionelle Netzwerke
  • Interkulturelle Kommunikation im beruflichen Alltag
Zielgruppe

Teilnehmende am Basiskurs C1 sind Menschen mit Migrationshintergrund, die

  • beim "Deutsch-Test für den Beruf B2" des berufsbezogenen Basiskurses das Sprachniveau B2 bestanden haben.
  • zwar durch ein vorhandenes Zertifikat nach dem GER das Sprachniveau B2 nachweisen können, dieses Zertifikat jedoch älter als sechs Monate ist und der Einstufungstest ein Sprachniveau von B2 nachweist.
  • arbeitsuchend gemeldet sind oder in der Regel Leistungen nach SGB II oder SGB III beziehen.
  • ein Studium beginnen wollen oder beschäftigt sind.
  • die Aufnahme einer ihrer Qualifikation entsprechenden Tätigkeit anstreben.
  • sich beruflich neu orientieren wollen oder einen hochqualifizierten Beruf anstreben.


Die Berufssprachkurse richten sich an Zugewanderte, EU-Bürgerinnen und EU-Bürger sowie Deutsche mit Migrationshintergrund, die ein bestimmtes Sprachniveau zur Berufsanerkennung oder für den Zugang zum Beruf benötigen, in der Ausbildung sind oder eine Ausbildungsstelle suchen, arbeitsuchend gemeldet sind und/oder Arbeitslosengeld/ Bürgergeld bekommen, eine Arbeit haben und deren Deutschkenntnisse nicht ausreichen, um den Arbeitsalltag zu meistern.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die noch eine allgemeinbildende Schule besuchen, dürfen nicht teilnehmen. Studierende gehören ebenfalls nicht zur Zielgruppe

Teilnahmevoraussetzung

Für die Anmeldung benötigen wir:

  • eine Verpflichtung oder Berechtigung zur Teilnahme an einem Berufssprachkurs Ziel C1 (400 UE) im Original des Jobcenters, der Agentur für Arbeit oder des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
  • Ausweis/Pass/Aufenthaltstitel
  • ein Zertifikat über nachgewiesene Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau B2 (GER)

Die Teilnahme am Berufssprachkurs kann gefördert werden. Auszubildende und Berufstätige tragen evtl. einen Eigenanteil von 50%. Wir beraten Sie gerne. 

Unterrichtszeiten

Täglich 4 bis 5 Unterrichtseinheiten (á 45 min), genaue Zeiten auf Anfrage.

Inhalte

Der Berufssprachkurs mit Ziel C1 umfasst 400 Unterrichtseinheiten. Der Sprachunterricht bereitet die Teilnehmenden auf eine kompetente Sprachverwendung im allgemein berufsbezogenen Kontext vor, bei der Sprache klar, strukturiert flexibel und wirksam gebraucht und exemplarisch in spezielle berufsspezifische Sachverhalte übertragen werden kann. Eine kompetente Sprachverwendung ist häufig Voraussetzung für höher qualifizierte Berufe

Im Zuge der Digitalisierung sämtlicher Lebensbereiche ist auch im Basiskurs C1 auf einen verstärkten Ein-
satz digitaler Lernmedien innerhalb und außerhalb des Unterrichts hinzuwirken.

Bei der Vorbereitung und Durchführung des Unterrichtes empfiehlt sich die Anwendung von Methoden,
durch welche die Ausbildung und das Training von im Berufsleben wichtigen Schlüsselkompetenzen wie
Teamfähigkeit, problemlösendes Denken oder Informationsverarbeitungskompetenz gefördert werden.

Perspektiven nach der Qualifizierung

Nach einer erfolgreichen Teilnahme

  • verfügen Sie über das fachliche Vokabular, die Redewendungen und die Grammatik, die Sie brauchen, um sich kompetent am Arbeitsplatz zu verständigen.
  • können Sie berufliche E-Mails und Briefe präzise verfassen und komplexe Texte verstehen, die auch außerhalb Ihres Fachbereiches liegen 
  • sind Sie optimal auf Vorstellungsgespräche oder Arbeitsverträge vorbereitet.
  • haben Sie die besten Chancen sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. 
  • erstattet Ihnen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge innerhalb von zwei Jahren auf Antrag 50 Prozent des geleisteten Kostenbeitrags.
  • erhalten Sie ein anerkanntes TELC C1-Zertifikat oder eine Teilnahmebescheinigung.

Weitere Angebote aus diesem Bereich