Berufssprachkurs mit Zielsprachniveau B2 400 UE

Berufsbezogene Deutschsprachförderung (DeuFÖV) nach §45a AufenthG

Dauer:
400 Unterrichtseinheiten
Bildungsart:
Sprachkurs
Lernformat:
Präsenz
Zertifikat:

Deutsch-Test für den Beruf B2

Fördermöglichkeiten:

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS), Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Berechtigungsschein

Preis:
Kostenübernahme z. B. durch den Bildungsgutschein oder AVGS.

Kursdaten als PDF speichern

Nächster Kurstermin.
  • 29.07.2024 17.12.2024

Bitte wähle erst einen Standort aus.

Alle Kurstermine und Standorte

Der Berufssprachkurs mit dem Ziel B2 umfasst 400 bzw. 500 Unterrichtseinheiten und hat das Ziel, das Sprachniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) zu erreichen. Das Sprachniveau B2 bildet die zweite Stufe der selbstständigen Sprachverwendung. 

Für nähere Informationen des Basiskurses mit 500 Unterrichtseinheiten verweisen wir auf den Berufssprachkurs mit Brückenelement B1/B2. 

Kursinhalte

Der Berufssprachkurs mit Ziel B2 umfasst 400 Unterrichtseinheiten. Es wird auf die im Integrationskurs erworbenen B1-Sprachkompetenzen aufgebaut. Der Sprachunterricht bereitet die Teilnehmenden auf Sprachverwendung im allgemein berufsbezogenen Kontext vor, bei der auch fachliche Diskussionen und der Umgang mit komplexen Texten ohne größere Anstrengung möglich sind.

Insbesondere im Hinblick auf Maßnahmen der beruflichen Ausbildung im dualen System, auf berufliche Qualifizierungsmaßnahmen oder auf sonstige berufliche Fortbildungen ist das Niveau B2 entsprechend dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GER) häufig als Mindestvoraussetzung von besonderer Bedeutung.

Lernziele

Allgemeinsprachliche Lernziele gemäß GER:

  • in der Fertigkeit „Hören“ längere Redebeiträge und Vorträge verstehen und auch komplexer Argumentation folgen, wenn ihnen das Thema einigermaßen vertraut ist
  • in der Fertigkeit „Lesen“ Artikel und Berichte über Probleme der Gegenwart lesen und verstehen, in denen die Schreibenden eine bestimmte Haltung oder einen bestimmten Standpunkt vertreten
  • in der Fertigkeit „Schreiben“ klare und detaillierte Texte zu für sie persönlich interessierenden Themen schreiben und darin Informationen wiedergeben oder Argumente und Gegenargumente für oder gegen einen bestimmten Standpunkt darlegen
  • in den Fertigkeiten „Sprechen“/„Interagieren“ sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit einem Muttersprachler recht gut möglich ist, sich in vertrauten Situationen aktiv an einer Diskussion beteiligen und ihre Ansichten begründen und verteidigen sowie zu vielen Themen aus ihren Interessengebieten eine klare und detaillierte Darstellung geben, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und Vor- und Nachteile angeben

Spezielle berufssprachliche Lernziele:

  • Lernstrategien erlernen und Umgang mit neuem (Fach-)Wortschatz
  • Umgang und Lernen mit digitalen Medien für den Beruf 
  • Arbeitssuche und Bewerbung 
  • Arbeitsalltag: Außenkontakte 
  • Regularien am Arbeitsplatz 
  • Berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung 
  • Wechsel/ Beendigung des Arbeitsverhältnisses 
  • Unternehmen in Deutschland
  • Interkulturelle Kommunikation im beruflichen Alltag

Zielgruppen

Arbeitslose oder Arbeitssuchende, Migrant:innen

Teilnahmevoraussetzungen

Für die Anmeldung benötigen wir:

  • eine Verpflichtung oder Berechtigung zur Teilnahme an einem Berufssprachkurs B2 (400 UE) im Original des Jobcenters, der Agentur für Arbeit oder des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
  • Ausweis/Pass/Aufenthaltstitel
  • bestandenes Zertifikat B1 Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) oder nachgewiesene Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau B1 (GER)

Für den Erhalt einer Berechtigung zur Teilnahme an einem B2 Kurs (400 UE) sollte Ihr DTZ/B1 Zertifikat bestimmte Zertifikatspunkte aufweisen. 

Die Teilnahme am Berufssprachkurs kann gefördert werden. Auszubildende und Berufstätige tragen evtl. einen Eigenanteil von 50%. Wir beraten Sie gern. 

Unterrichtsform

Vollzeit, Teilzeit

Trainingsmethode

Präsenzkurs

Perspektiven

Nach einer erfolgreichen Teilnahme  

  • verfügen Sie über das Vokabular, die Redewendungen und die Grammatik, die Sie brauchen, um sich am Arbeitsplatz zu verständigen.
  • können Sie berufliche E-Mails und Briefe verfassen und Texte wie Bedienungsanleitungen verstehen.
  • sind Sie optimal auf Vorstellungsgespräche oder Arbeitsverträge vorbereitet.
  • haben Sie sehr gute Chancen sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. 
  • erstattet Ihnen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge innerhalb von zwei Jahren auf Antrag 50 Prozent des geleisteten Kostenbeitrags.
  • erhalten Sie ein anerkanntes TELC B2-Zertifikat oder eine Teilnahmebescheinigung.

Teste jetzt deine Sprachkenntnisse.
Eine Frau mit gelocktem Haar steht in einem Büroraum und schaut souverän in die Kamera

Prüfe vorab, ob deine vorhandenen Sprachkenntnisse die Anforderungen für die Teilnahme an diesem Kurs erfüllen. Mache dazu einfach unseren Online-Einstufungstest für deine Zielsprache und teste dein Wissen in den Bereichen Hörverstehen, Leseverstehen und kommunikative Strukturen.

Zum Sprachtest