So wirst du zur Top-Ausbilder:in.
Entdecke neue Karrieremöglichkeiten mit dem Ausbilderschein von der IHK.

Ausbilderschein: So bekommst du ihn.

Bist du bereit, deine berufliche Laufbahn auf das nächste Level zu bringen? Dann ist der Ausbilderschein nach AEVO (IHK) der richtige Weg. In diesem Ratgeber erfährst du alles über den Ausbilderschein, wieso er auch als Ada-Schein bezeichnet wird, und die Möglichkeiten, die er dir bietet.

Nach einer kurzen Definition und Einordnung der Begriffe liest du, wie du den Ausbilderschein erwerben kannst und welche Voraussetzungen du mitbringen solltest. Zusätzlich bekommst du eine Liste von qualifizierten Vorbereitungskursen (AdA-Kurse), die dich auf die Ausbildereignungsprüfung vorbereiten.

Mit einem Ausbilderschein warten zahlreiche Karrieremöglichkeiten auf dich. Egal, ob du deine Fähigkeiten im Unternehmen weiterentwickeln oder als selbstständige Ausbilder:in durchstarten möchtest. Lass dich von den Chancen und Potenzialen inspirieren, die der Ausbilderschein für dich bereithält.

Diese Themen erwarten dich im Beitrag:

Erstmal die Definition: Was ist der Ausbilderschein?

Der Ausbilderschein befähigt Personen dazu, Fachkräfte eines Unternehmens oder im eigenen Betrieb auszubilden. Um den Ausbilderschein zu erhalten, muss im Vorfeld die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) vor der Industrie- und Handelskammern (IHK) erfolgreich abgelegt werden. AEVO steht für „Ausbilder-Eignungsverordnung“. In dieser Verordnung mit dem Zungenbrechernamen ist geregelt, welche Qualifikationen und Kompetenzen Ausbilder:innen mitbringen müssen, um ausbilden zu dürfen. Neben den Fachkompetenzen spielen hier auch pädagogische, psychologische und methodische Fähigkeiten eine wichtige Rolle.

Der Ausbilderschein wird häufig auch AdA-Schein genannt. Ada steht für „Ausbildung der Ausbilder:innen“ und ist somit die Vorbereitung auf den Ausbilder- bzw. AdA-Schein. Nur wer über einen AdA-Schein oder Ausbilderschein verfügt, darf ausbilden. WBS TRAINING bietet verschiedene AdA-Kurse an, die auf die AEVO Prüfung vorbereiten und somit zum Erwerb des Ausbilderscheins verhelfen.

So bekommst du deinen Ausbilderschein.

Um deinen Ausbilderschein zu erhalten, musst du die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) vor der jeweiligen Industrie- und Handelskammer (IHK) erfolgreich bestehen. Die beste Vorbereitung auf die AEVO-Prüfung ist die Teilnahme an einem Ada-Kurs, welcher dich umfangreich auf deine Ausbildereignungsprüfung vorbereitet.


junge, froehliche Frau mit dunklen Haaren steht mit verschraenkten Armen im Buero.

Die Voraussetzungen für den AdA-Schein.

Der AdA-Schein verifiziert, dass du über alle nötigen persönlichen, fachlichen und pädagogischen Kompetenzen verfügst, um Personen auszubilden.

Als persönlich ungeeignet gelten Menschen, die wiederholt oder schwer gegen das BBiG (Berufsbildungsgesetz) verstoßen haben. Weiterhin Personen, die keine Kinder und Jugendliche beschäftigen dürfen.

Zu den fachlichen Kompetenzen zählen berufliche Kenntnisse, welche für den jeweiligen Ausbildungsberuf wichtig sind. Diese können durch eine abgeschlossene Berufsausbildung, ein Studium oder umfangreiche Berufserfahrung nachgewiesen werden.

Pädagogische und methodische Kompetenzen sind wichtig, damit eine Ausbilder:in in der Lage ist, eine Berufsausbildung zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren. Dazu zählt das Prüfen der Ausbildungsvoraussetzungen sowie die Vorbereitung und das Einstellen von Auszubildenden. Diese Fertigkeiten werden dir in entsprechenden AdA-Kursen vermittelt.

Diese Kurse bereiten dich auf deine Prüfung für den Ada-Schein vor.

Mit einer Teilnahme an den folgenden AdA-Kursen bist du bestens für deine AEVO-Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer vorbereitet. Nach Bestehen der Prüfung hältst du deinen Ausbilderschein in der Hand und darfst Auszubildende in deinem Betrieb ausbilden.

Hinweis: Einige Kurse, wie z. B. Wirtschaftsfachwirt:in oder Industriefachwirt:in befreien dich von der schriftlichen Ausbildereignungsprüfung, sodass du nur die mündliche Prüfung vor der IHK ablegen musst. Bei anderen Kursen ist der Abschluss einer Ausbildereignung Voraussetzung für die Teilnahme an den Prüfungen, wie z. B. beim Kurs Logistikmeister:in. Diese Kurse beinhalten ein 20-tägiges Modul, in dem du die Ausbildereignungsprüfung schon vor Kursbeginn ablegst. Gerne beraten wir dich dazu persönlich und kostenlos.

Hervorragende Karrieremöglichkeiten. Das sind die Vorteile deines Ausbilderscheins.

Portraet eines selbstbewussten Geschaeftsmannes mit Bart, der im Buero steht und ein Tablet im Arm haelt.

Neben internen und externen Karrieremöglichkeiten bringen der Ausbilderschein und die AdA-Kurse noch einige weitere spannende Vorteile:

  • Hohe Nachfrage an Ausbilder:innen. Aufgrund des Fachkräftemangels fehlt es in vielen Branchen an qualifizierten Ausbilder:innen. Somit hast du hohe Chancen, mit deinem AdA-Schein einen gut bezahlten Job zu finden.
  • Online weiterbilden im WBS LearnSpace 3D®. Du lernst bequem von zu Hause aus und triffst in der 3D-Simulation täglich deine Trainer:innen und die anderen Kursteilnehmenden zum Live-Austausch.
  • Wertvolle Führungskompetenzen. Als Ausbilder:in verfügst du über begehrte Führungsqualitäten, welche du dir während der Vorbereitung zur AEVO-Prüfung aneignest.
  • Flexible Fördermöglichkeiten. Je nach individueller Situation ist dein Ada Kurs bis zu 100 % förderbar. Lass dich dazu kostenlos beraten.

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zum AdA-Schein:

Ist AdA dasselbe wie Ausbilderschein?

AdA steht für „Ausbildung der Ausbilder:innen“ und beschreibt den Weg zum Ausbilderschein. Um den Ausbilderschein (auch AdA-Schein genannt) zu erhalten, muss man die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) bestehen. Verschiedene AdA-Kurse bereiten dich auf die AEVO Prüfung vor, sodass du diese erfolgreich ablegen kannst.

Wie lange dauert der Ausbilderschein?

Die reine Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) dauert zwischen 11 und 21 Tage. Hier wirst du umfangreich auf deine AEVO Prüfung bei der IHK vorbereitet, welche in einen schriftlichen und praktischen Teil gegliedert ist. Weiterbildungen in einem bestimmten Fachgebiet, die die Vorbereitung auf die AEVO Prüfung beinhalten könne zwischen 61 und 151 Tage dauern. Genaue Informationen dazu erfährst du auf den jeweiligen Kursseiten. 

Kann jede Person, die den AdA-Schein besitzt, Azubis im Betrieb ausbilden?

Der AdA- oder Ausbilderschein berechtigt jede Person, die über den Schein verfügt, Fachkräfte eines Unternehmens oder im eigenen Betrieb auszubilden. Es kann allerdings sein, dass es betriebsintern noch weitere Voraussetzungen gibt, um die Auszubildenden ausbilden zu dürfen. Dies klärst du am besten gleich im Vorfeld mit deinem Vorgesetzten, bevor du mit der Vorbereitung zur AEVO-Prüfung beginnst und den AdA-Schein erwirbst.

Kann ich eine Weiterbildung mit dem Ausbilderschein kombinieren?

Ja, viele Weiterbildungen können mit dem Erwerb des Ausbilderscheins kombiniert werden, um zusätzliche Qualifikationen zu erwerben oder Fachkenntnisse zu vertiefen, die für die Ausbildung von Fachkräften relevant sind. Die Weiterbildung Geprüfte Logistikmeister:in IHK startet mit einem 20-tägigen Modul der Vorbereitung und dem Ablegen der AEVO-Prüfung, sofern du noch nicht über den AdA-Schein verfügst.

Wie hängen AEVO und AdA zusammen?

AEVO steht für „Ausbildereignungsverordnung“ und ist die rechtliche Grundlage für den Ausbilderschein, während AdA die Abkürzung für „Ausbildung der Ausbilder:innen“ ist und die Ausbildung bzw. Vorbereitung auf den Ausbilderschein beschreibt. Die WBS TRAINING bietet ein umfangreiches Angebot an Vorbereitungskursen auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) an.

Wie erhalte ich den AdA-Schein?

Den AdA-Schein erhältst du nach erfolgreichem Bestehen der Ausbildereignungsprüfung (AEVO-Prüfung) vor der Industrie- und Handelskammer. Die beste Vorbereitung zu der Prüfung ist die Teilnahme an einem AdA-Kurs. Bei WBS TRAINING findest du ein breites Angebot an geeigneten Kursen. Lass dich dazu kostenlos von uns beraten.

Fazit: Der Ausbilderschein – eine lohnende Investition in deine berufliche Zukunft.

In der heutigen Arbeitswelt ist es wichtiger denn je, sich beruflich weiterzuentwickeln und wettbewerbsfähig zu bleiben. Ein Schlüssel dazu ist der Ausbilderschein nach AEVO (IHK), auch bekannt als AdA-Schein. Diese Zertifizierung öffnet Türen zu vielfältigen Karrieremöglichkeiten und ist eine lohnenswerte Investition in die eigene Zukunft. 

Die Ausbildereignungsprüfung (kurz AEVO-Prüfung) belegt nicht nur dein Fachwissen und deine pädagogischen Fähigkeiten, sondern signalisiert auch potenziellen Arbeitgeber:innen dein Engagement für die berufliche Weiterentwicklung. Mit dem Bestehen der AEVO-Prüfung vor der IHK erhältst du den Ausbilderschein und die Befähigung, Auszubildende qualifiziert anzuleiten, zu fördern und zu bewerten. Dies macht dich nicht nur zu einer wertvollen Mitarbeiter:in in Unternehmen, sondern eröffnet auch die Möglichkeit, als freiberufliche Ausbilder:in tätig zu werden.

Die Ada-Kurse bereiten dich gezielt auf die Ausbildereignungsprüfung vor und vermitteln dir das notwendige Know-how, um die Herausforderungen des Ausbildungsalltags erfolgreich zu meistern. Dabei profitierst du von praxisorientierten Lehrinhalten und dem Austausch mit erfahrenen Dozent:innen und anderen Teilnehmer:innen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der AdA-Schein nicht nur vielseitige Karrieremöglichkeiten bietet, sondern auch eine wertvolle Weiterentwicklung für die eigene Persönlichkeit ist.

Das könnte dich auch interessieren.

Junge Frau sitzt vorm Laptop mit Unterlagen in der Hand und freut sich über die bestadene Pruefung.

Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO).

Mit welchen Kursen du dich auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) vorbereiten kannst und welche die Beliebtesten sind, erfährst du in dieser Übersicht. Außerdem erhältst du einen Überblick zu den Lerninhalten und beruflichen Perspektiven.

Zu den Vorbereitungskursen

Joachim Giese, Vorstand der WBS GRUPPE

Herausforderung annehmen: Bildung ermöglichen.

Der Fachkräftemangel betrifft Unternehmen quer durch alle Branchen in Deutschland. Es ist Zeit für wirksame Maßnahmen wie nachhaltige Qualifizierung. Aber wie sollen Unternehmen hier vorgehen? Joachim Giese, Vorstand der WBS GRUPPE, teilt in diesem Beitrag seine Lösungsansätze.

Zum Interview

Soft Skills für die Karriere.

Welche Soft Skills bei der Bewerbung besonders wichtig sind und wie sie sich trainieren lassen, erfährst du in diesem Ratgeber. Besonders für Führungskräfte sind ausgeprägte Soft Skills unverzichtbar, um eine vertrauensvolle und professionelle Beziehung zu ihren Mitarbeiter:innen aufzubauen.

Zum Soft Skill Ratgeber