Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

Mit AVGS-geförderter Weiterbildung in den Job

Sie möchten eine AVGS-Weiterbildung absolvieren? Bei uns finden Sie garantiert den passenden Kurs. Wir bieten ein breites Themenspektrum an Weiterbildungen, mit denen Sie sich innerhalb von kurzer Zeit wertvolle neue Kenntnisse aneignen. Ob SAP®-Software, Buchhaltung, CAD, Management, Sprachen, EDV-Anwendungen, Pädagogik oder Medien und Kommunikation.

Unsere AVGS-Kurse

71 Seminare gefunden

Alle anzeigen

Sie möchten einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) beantragen?

So funktioniert's

Bewerbungscoaching mit AVGS – Ihre Vorteile

  • Individuelle Bewerbungsstrategie
    Ihr Coach bespricht mit Ihnen Ihren aktuellen Bewerbungsstand. Sie definieren gemeinsam Ihre beruflichen Ziele und wie Sie diese erreichen können.
  • Optimierung Ihrer Bewerbungsunterlagen
    Lernen Sie, wie Sie Formfehler in Ihren Bewerbungsunterlagen vermeiden und sich interessanter für Unternehmen präsentieren.
  • Top-Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
    Sie tun sich schwer mit Vorstellungsgesprächen? Ihr Bewerbungscoach bereitet Sie auf verschiedene Gesprächssituationen vor – gezielt und individuell.
  • Neue Impulse für Ihre Karriere
    Ein Bewerbungscoaching stärkt Sie bei Ihren nächsten Karriereschritten. Ihr Coach wird Sie dabei beraten und Ihnen wertvolle Impulse mitgeben.
  • Rückenstärkung für Sie
    Als neutraler Berater wird Ihr Coach Sie mit Kompetenz, Expertenwissen und mit Herz bei Ihren beruflichen Herausforderungen und Vorhaben unterstützen.

Sie interessieren sich für ein individuelles Bewerbungscoaching?

Zum Angebot

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) – so funktioniert's:

  1. Beratung:
    Suchen Sie Ihre regionale Agentur für Arbeit auf und lassen Sie sich dort beraten. Sie erhalten bei Erfüllung der Förderungsvoraussetzungen einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein ausgestellt. Dieser belegt, dass Sie die Voraussetzungen für eine Förderung erfüllen. Damit können die Kosten für eine private Arbeitsvermittlung, ein professionelles Jobcoaching oder eine betriebliche Trainingsmaßnahme übernommen werden.

  2. Auswahl:
    Mit dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) entscheiden Sie sich für eine der drei folgenden Förderungsmaßnahmen: 
    • Sie lassen sich von einer privaten Arbeitsvermittlung in einen Job vermitteln. Dieser private Arbeitsvermittler muss über eine AZAV-Zertifizierung verfügen, damit Ihre Agentur für Arbeit die Kosten übernehmen kann.
    • Sie nutzen ein professionelles Jobcoaching und Profiling eines Bildungsanbieters.
    • Sie nehmen an einer betrieblichen Trainingsmaßnahme teil.

  3. Bestätigung:
    Abhängig davon für welche Förderungsmaßnahme Sie sich entschieden haben, wird Ihr Aktivierungs- und Bildungsgutschein (AVGS) durch den Träger der jeweiligen Maßnahme bei der Agentur für Arbeit abgerechnet.
    • Der von Ihnen ausgewählte Arbeitsvermittler erhält Ihren Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein nachdem Sie mindestens 6 Wochen in Ihrem Arbeitsverhältnis tätig sind.
    • Der Bildungsträger Ihres professionellen Jobcoachings bzw. Ihrer betrieblichen Trainingsmaßnahme erhält von Ihnen den Aktivierungs- und Bildungsgutschein und führt mit Ihnen das Jobcoaching bzw. die entsprechende Trainingsmaßnahme durch.

FAQ Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

Was ist ein AVGS?

Der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) nach §45 SGB III ist eine Förderungsmaßnahme der Bundesagentur für Arbeit, um Arbeits- und Ausbildungssuchende bei der beruflichen Eingliederung zu unterstützen. Gefördert werden Weiterbildungen, die etwa 8 Wochen dauern.

Wer kann einen AVGS beantragen?

Einen Rechtsanspruch auf einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein haben arbeitssuchende Personen, die die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Anspruch auf Arbeitslosengeld
  • Während der vergangenen 3 Monate vor AVGS-Beantragung mindestens 6 Wochen arbeitslos
  • Antragsteller wurde noch nicht vermittelt

Ohne Rechtsanspruch und nach Ermessen des Fallmanagers der Agentur für Arbeit kann auch in den folgenden Fällen ein Aktivierungs- und Bildungsgutschein genehmigt werden:

  • Arbeitslosigkeit kürzer als 6 Wochen
  • Antragsteller befindet sich noch in einem Arbeitsverhältnis wurde aber bereits gekündigt
  • Anspruchsberechtigung auf Arbeitslosengeld II

Was wird mit AVGS gefördert?

Mit einem AVGS können gefördert werden:

  • Vermittlung in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis durch einen privaten Arbeitsvermittler
  • Ein professionelles Job-Coaching oder Profiling
  • Teilnahme an einer betrieblichen Trainingsmaßnahme von 6 – 8 Wochen

Von wem bekomme ich den AVGS?

Bei dem für Sie zuständigen Betreuer der Agentur für Arbeit können Sie den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein beantragen. Aussteller des Gutscheins kann auch das Jobcenter sein. Ihr Betreuer wird Sie zu den Bedingungen für die Beantragung eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines (AVGS) beraten.

Wenn Sie keinen Beratungsbedarf haben, können Sie den AVGS auch telefonisch oder schriftlich beantragen.

Wie kann ich AVGS nutzen?

Nachdem Sie von der Bundesagentur für Arbeit einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein erhalten haben, können Sie eine für Sie passende AZAV-zertifizierte Arbeitsvermittlung nutzen. Nur wenn der private Arbeitsvermittler diese AZAV-Zertifizierung besitzt, können die Vermittlungskosten für den Antragsteller übernommen werden.

Nach 6 Wochen im neuen Arbeitsverhältnis händigen Sie dem privaten Arbeitsvermittler Ihren Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein aus, damit dieser seine erfolgreiche Arbeitsvermittlung abrechnen kann.

Bildungsgutschein, Bildungsprämie & Co.

In Deutschland gibt es für fast jeden Weiterbildungswilligen Finanzhilfen und Förderprogramme. Hier finden Sie eine umfassende Übersicht aller Fördermöglichkeiten von Weiterbildung.

Förderung mit Bildungsgutschein

Unsere Weiterbildungen sind nach AZAV zugelassen und können mit dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) gefördert werden.

Geförderte Weiterbildung DQS

Arbeitssuche als Chance: So erreichst Du Deine Ziele!

Arbeitssuche als Chance

Strategien für die berufliche Durststrecke: Endlich hast du dein Abschlusszeugnis in der Tasche — eigentlich ein Grund zum Feiern. Doch dann stellst du fest, dass auf dem Arbeitsmarkt niemand auf dich gewartet hat und du findest dich in der Warteschlange beim Jobcenter wieder. So erging es auch Nele Siegers*. Sie ist 27 Jahre alt, lebt in Berlin und war nach ihrem Bachelorabschluss erstmal auf Arbeitssuche. Mittlerweile hat sie einen festen Arbeitsplatz in der Kreativszene gefunden. Hier erzählt sie, wie sie die Überbrückungsphase für ihre eigenen Ziele und Interessen genutzt hat. […]
Weiterlesen

Hörbarer Erfolg: Weiterbildung mit Hörprothese

Ein Leben ohne Gehör bringt in alltäglichen Situationen viele Herausforderungen mit sich. Zum Glück können moderne Technologien wie das Cochlea-Implantat (kurz: CI) ihren Trägern helfen, über die Stimulation des Hörnervs wieder Höreindrücke zurückzuerlangen. Wie fühlt es sich an, nach einer längeren Zeit der Stille und Kommunikationsschwierigkeiten mit CIs das Hörverstehen erneut zu erlernen? Das, und wie ihr eine Weiterbildung dabei geholfen hat, erzählt Susanne Kämmner (53) aus München in ihrem Erfahrungsbericht. Sie nahm das Wagnis einer Online-Weiterbildung im Bereich Lohn-und Gehaltsbuchhaltung auf sich. […]
Weiterlesen

Bewerbungstipps

Erste Bewerbungstipps

Was sind die Does und Don'ts beim Bewerben? Was kommt in den Lebenslauf? Wie sieht ein gelungenes Bewerbungsfoto aus?

Diese und weitere Tipps und Tricks finden Sie uns unserem Wegweiser Bewerbung.

Zu den Bewerbungstipps

Weitere Informationen zum Download

Weiterführende Informationen

Darauf können Sie vertrauen – WBS TRAINING