Weiterbildung: Fördermöglichkeiten für Arbeitsuchende.

Der richtige Finanztopf für Ihre Bildung!

Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.

Das wusste bereits Benjamin Franklin im 18. Jahrhundert.
Heute – in Zeiten der Digitalisierung und des demografischen Wandels – ist lebenslanges Lernen für den persönlichen beruflichen Erfolg unabdingbar. 

Für fast jeden, der eine Weiterbildung machen möchte, gibt es Finanzhilfen und Förderprogramme. Hier sehen Sie, welche Finanzierungsmöglichkeiten es für geförderte Weiterbildungen gibt. 

Bildungsgutschein

Bildungsgutschein.

Ein Bildungsgutschein ist eine Zusicherung der Kostenübernahme einer Weiterbildung durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter, den Sie erhalten können, wenn Sie arbeitsuchend oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Mit einem Bildungsgutschein können berufliche Weiterbildungen und Umschulungen (Maßnahmen mit Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf) gefördert werden.

Mehr erfahren.

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS).

AVGS ist eine Förderungsmaßnahme der Bundesagentur für Arbeit, um Arbeits- und Ausbildungssuchende bei der beruflichen Eingliederung zu unterstützen. Mit einem solchen Vermittlungsgutschein können Sie an Weiterbildungen, die etwa 8 Wochen dauern, teilnehmen. Sie können z. B. ein professionelles Job- oder Bewerbungsoaching oder eine betriebliche Trainingsmaßnahme von 6 bis 8 Wochen absolvieren.

Mehr erfahren.

WeGebAU

WeGebAU.

Die WeGebAU (Weiterbildung geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen) richtet sich an Arbeitnehmer, die keinen Berufsabschluss haben oder seit mindestens vier Jahren nicht mehr in ihrem erlernten Beruf arbeiten. Je nach nachdem wie alt Sie sind, werden die Kosten für Ihren Kurs anteilig oder komplett übernommen. Für Geringqualifizierte werden Lohnkostenzuschüsse gezahlt.

Mehr erfahren.

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD).

Als Soldatin oder Soldat können Sie sich nach Dienstende mit dem Förderprogramm der Bundeswehr verschiedene Weiterbildungen fördern lassen. Mit dem BFD werden beispielsweise Erst- und Zweitausbildungen, das Erlernen einer Fremdsprache, vorberufsspezifische Weiterbildungen, Schulabschlüsse und Wirtschafts- und Techniklehrgänge finanziert.

Mehr erfahren.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fördert bestimmte Kurse für Menschen mit Migrationshintergrund, z. B. Integrationskurse und Kurse im Bereich Deutsch für den Beruf. Ziel ist es, dass Sie schneller Deutsch lernen, sich schneller in den deutschen Arbeitsmarkt integrieren können und einen Job finden, der Ihren Qualifizierungen entspricht.

Mehr erfahren.

Beruflichen Rehabilitation | Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Beruflichen Rehabilitation | Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Wenn Sie Ihren erlernten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können und/oder deshalb ein Verlust ihres Arbeitsplatzes droht, können Sie sich von einem Rentenversicherungsträger fördern lassen. Bei Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten oder Überfällen ist die Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse für eine mögliche Förderung zuständig. Wenn es um die Förderung Ihrer beruflichen Weiterbildung geht, kann Ihre regionale Agentur für Arbeit ein möglicher Rehabilitationsträger sein.

Mehr erfahren.

iFlaS

iFlaS.

iFlaS (Initiative zur Flankierung des Strukturwandels) ist eine Initiative der Bundesagentur für Arbeit um dem Fachkräftemangel in einzelnen Branchen und Regionen durch geeignete Qualifizierungsmaßnahmen entgegenzuwirken. Gefördert werden Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ohne abgeschlossene Berufsausbildung sowie Berufsrückkehrer und Wiedereinsteiger, die arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind und bei denen eine Weiterbildung zur beruflichen Eingliederung notwendig ist.

Mehr erfahren.

Weiterbildungsprämie

Weiterbildungsprämie.

Mit einer Weiterbildungsprämie belohnt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Umschulungen und Externenprüfungen für die erfolgreiche berufliche Qualifikation. Gezahlt werden 1.000 Euro für das Bestehen der Zwischenprüfung und weitere 1.500 Euro für das Bestehen der Abschlussprüfung.

Mehr erfahren.

Regionale Programme zur Förderung Ihrer beruflichen Weiterbildung

Regionale Programme zur Förderung Ihrer beruflichen Weiterbildung.

Die WeGebAU (Weiterbildung geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen) richtNeben bundesweiten Programmen und Initiativen bieten einige Bundesländer zusätzliche Möglichkeiten zur Förderung beruflicher Weiterbildung an.

Lassen Sie sich hierzu individuell vom Team WBS Bildungsberatung beraten.

Beratung buchen.

Qualifizierungsoffensive Weiterbildung

Qualifizierungsoffensive.

Das Qualifizierungschancengesetz (auch: Qualifizierungsoffensive) räumt erstmals auch Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen in Beschäftigung die Möglichkeit zur Inanspruchnahme einer geförderten Weiterbildung ein. So verbessern Sie Ihre Beschäftigungsfähigkeit vor allem in Hinblick auf den technologischen Wandel.

Neu ist zudem, dass Unternehmen je nach Betriebsgröße bei der Weiterbildung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefördert werden.

Mehr erfahren.

Noch Fragen? Lassen Sie sich vom Team WBS Bildungsberatung beraten.

Montag bis Freitag von 8 - 18 Uhr.

Jetzt Beratung buchen.

Wer kann gefördert werden?

Arbeitsuchende und Berufsrückkehrer.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Weiterbildung zu 100 Prozent über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters gefördert werden. Wenn Sie die Fördervoraussetzungen erfüllen, werden die Lehrgangs- und Fahrtkosten übernommen. In Ausnahmefällen werden Übernachtungs- und Verpflegungskosten erstattet, wenn im Tagespendelbereich kein vergleichbares Bildungsangebot zu finden ist. Auch eine Kostenübernahme für die Betreuung von Kindern kann beantragt werden.

Geförderte Weiterbildung für Arbeitsuchende

Menschen, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind.

Sie haben eine Kündigung erhalten? Sobald Sie sich arbeitsuchend gemeldet haben, können Sie mit Ihrem Berater bei der Agentur für Arbeit über Ihre Qualifizierungsmöglichkeiten sprechen. Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie schon in Ihrer „Freistellungszeit“ mit einer Weiterbildung beginnen. Sie befinden sich in einer Transfergesellschaft? In Absprache mit Ihrem Coach von der Transfergesellschaft können Sie Ihr Qualifizierungsbudget zielführend einsetzen. Individuell auch in Kombination mit anderen Förderungen.
Wir beraten Sie gern!

Jetzt chatten

Rehabilitanden.

Die Deutsche Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften oder Reha-Abteilungen der Agentur für Arbeit oder Jobcenter fördern in der Regel eine Weiterbildung oder Umschulung, wenn Ihnen die Ausübung Ihres bisherigen Berufs aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich ist. Sie bieten Ihnen Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, die auch Lehrgangs-, Fahrt- und Verpflegungskosten beinhalten. Je nach persönlicher Situation können weitere Kosten übernommen werden.

Mehr zur Beruflichen Rehabilitation

Bundeswehrsoldaten.

Damit Sie als Soldat oder Soldatin auf Zeit die erfolgreiche Eingliederung in ein Zivilarbeitsleben erreichen, berät Sie der Berufsförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr zu Ihren beruflichen Bildungsmöglichkeiten. Die Leistungen richten sich nach der Dauer Ihrer Dienstzeitverpflichtung.

Mehr zur Aus- und Weiterbildung für Soldaten

Menschen mit Migrationshintergrund.

Migranten die in Deutschland lernen und arbeiten möchten können ihre Weiterbildungen und Sprachkurse über das BAMF, Bildunggutscheine oder AVGS fördern lassen. Arbeitsmarkt-Coachings, Deutschkurse, Integrationskurse und Weiterbildungen mit Deutschkursen können bis zu 100 Prozent gefördert werden. Dazu Beraten wir Sie gerne!

Alle Angebote für Migranten in der Übersicht

Menschen mit Behinderung.

Gemeinsam Barrieren überwinden: Weiterbildung flexibel und individuell. Wir möchten möglichst vielen Menschen mit Behinderung die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung ermöglichen. Wählen Sie aus über 500 Angeboten den passenden Kurs und lernen Sie an einem unserer 200 Standorte oder bequem von zu Hause aus.

Weiterbildung für Menschen mit Behinderung