Digital Learning Developer Bootcamp NEU

Online-Infoveranstaltung: Weiterbildung Digital Learning Developer/-in Bootcamp.
Lerne die Entwicklungsmöglichkeiten und Anforderungen des Berufsbildes kennen. Erhalte zudem Einblicke in Inhalte und Methodik unseres innovativen Online-Bootcamp-Lernformates und lerne einen Teil des DLD-Teams kennen, das dir gern Rede und Antwort stehen wird – kostenlos und unverbindlich.
Zur Anmeldung
Dauer
75 Tage
Teilnehmerzahl 
Die Zahl der Teilnehmenden variiert je nach Kursstarttermin (max. 25).
Unterrichtszeiten
Deine Weiterbildung findet in Vollzeit von Montag bis Freitag, jeweils 8:30 Uhr bis 16:45 Uhr, statt.
Zertifikat
WBS-Zertifikat
Zielgruppen
Arbeitslose oder Arbeitssuchende, Akademiker:innen/Studienaussteiger:innen, Berufsrückkehrer:innen, Berufserfahrene, Arbeitnehmer:innen/Privatzahler:innen/ Berufstätige
Fördermöglichkeit
Berufsförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr, Bildungsgutschein, Qualifizierungschancengesetz

Wusstest du, dass etwa jedes fünfte Unternehmen eine E-Learning-Abteilung hat? Damit ist digitales Lernen alles andere als eine Randerscheinung – sondern fester Bestandteil von (Weiter-) Bildung. Das macht Digital Learning Developer:innen zu immer gefragteren Fachleuten im Bereich digitales Lernen und E-Learning. Und auch durch die Corona-Pandemie erlebt das digitale Lernen einen Boom, was digitale Lernmittel zum festen Bestandteil einer langfristigen [...] WeiterlesenBildungsstrategie macht.

Wissen wird überall an Mitarbeitende und Kolleg:innen vermittelt – zum Beispiel spezielles Fachwissen oder Verkaufstrainings. Mit der Weiterbildung als Digital Learning Developer:in kannst du den digitalen Wandel in deinem Arbeitsumfeld vorantreiben. Beispielsweise dann, wenn du in der Personalentwicklung, in der Erwachsenenbildung, in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung tätig bist und du Menschen mit hilfreichen digitalen Lernangeboten begeistern willst.

In der Weiterbildung lernst du alle nötigen Kompetenzen, mit denen du spannende digitale Lernangebote konzipieren, realisieren und vermitteln kannst. Das ist auf der einen Seite das Fachwissen in der didaktischen Konzeption – auf der anderen Seite auch praktisches Know-how darüber, wie du verschiedene Tools für die Erstellung digitaler Lernmittel anwendest. Das sind unter anderem Autorentools, Videoproduktionstools, Kollaborationstools und browserbasierte Tools.

Beratungstermin buchen
Nächster Kurstermin:
10.10.22 - 02.02.23
Alle Kurstermine und Standorte
Lernziele

Du lernst in der Weiterbildung alles, was du brauchst, um als Digital Learning Developer:in durchzustarten. Konkret heißt das, dass du den Lernbedarf in deinem Umfeld analysierst und auf dieser Basis Instruktionsdesigns entwickelst. Du lernst also, wie man aus Inhalten Lerninhalte macht. In dem Prozess lernst du, Lernziele zu analysieren und bringst die Inhalte in Formate, das für Lernende sinnvoll ist und setzt diese um. Du kreierst also einen didaktisch-methodischen Bauplan und entwickelst Klein- und Großprojekte. Und natürlich wirst du nach der Weiterbildung in der Lage sein, entsprechende Maßnahmen und Lernmittel zu konzipieren, erstellen, anzuwenden und auszuwerten.

Zielgruppe

Die Weiterbildung ist genau das Richtige für dich, wenn Wissensvermittlung dein Ding ist und du Lust hast, Lehre und Lernen zu einem digitalen Erlebnis voller Inspiration zu machen. Mit deinen neuen Kompetenzen kannst du dich sowohl als Instruktionsdesigner:in und als auch als E-Learning-Entwickler:in kreativ und innovativ entfalten.

Teilnahmevoraussetzung

Du hast studiert, eine Ausbildung gemacht oder hast Vorkenntnisse in den Bereichen Medien und/oder Pädagogik? Super! Viel wichtiger als deine Erfahrung ist aber deine Motivation, das digitale Lernen von morgen zu gestalten. Was du auch mitbringen solltest: eine ausgeprägte Affinität fürs Digitale, PC-Kenntnisse, Interesse und eine große Portion Neugierde für digitale Tools. Wenn du dazu noch Spaß daran hast, kreative Texte und digitale Medien zu kreieren, dann bist du hier genau richtig. Damit du dem Unterricht gut folgen kannst, sind Deutschkenntnisse (mind. B2) hilfreich. Dazu freust du dich auf den Austausch mit den anderen Teilnehmer:innen in den Praxisphasen. Und am besten kannst du dich gut selbst organisieren – denn du lernst in den Input-Phasen eigenständig und in deinem Tempo.

Dauer

Die Qualifizierung dauert insgesamt ca. 3,5 Monate.

Unterrichtszeiten

Deine Weiterbildung findet in Vollzeit von Montag bis Freitag, jeweils 8:30 Uhr bis 16:45 Uhr, statt.

Inhalte

Produktion digitaler Lernmittel managen (5 Tage)
Einsatzbereiche und Zielgruppen, Lerngegenstände und -formate, Projektmanagement, Prozessmanagement und Arbeit mit Fachexpert:innen
Analyseprozess und didaktische Baupläne (10 Tage)
Lerntypen, Analyseprozess, Personas, Lernzielformulierung, Inhaltskuration, Formatwahl, Assessmentstrategien, Transferstrategien und Kreativtechniken
Entwickeln digitaler Lernmittel mit Autoren-Tools (10 Tage)
Lernpsychologie, Learning Nuggets, Micro Credentials, Einführung in die Software, didaktische Gestaltungsmittel und Entwicklung von Lernmitteln
Entwickeln digitaler Lernmittel mit Bordmitteln (10 Tage)
Problem-based Learning, Lernen durch Lehren, Kennenlernen nützlicher Software und Entwicklung von Lernmitteln
Browserbasierte Lernmittel und synchrone Lernsettings (10 Tage)
Game-based Learning, Lerntechnologien, Social Learning, Einbettungs-Funktion, Kollaborations-Tools, Kennenlernen verschiedener Plattformen, Project-based Learning, Planspiele, Didaktik und Drehbücher entwickeln
User Experience und Medienrecht (10 Tage)
Storytelling, Editing und einfache Sprache, Formulierung von Quizfragen, wertschöpfungsorientiertes Lernen, OER (Open Educational Resources), CC-Lizenzen, Online Freebies und CC0-Ressourcen, Self-directed Learning, Gewährleistung einer großartigen User Experience und User Journey
Visuelle Gestaltung und Produktion von Lernvideos (10 Tage)
Gamification, visuelle Gestaltung, Corporate Design & Corporate Identity (CD & CI), User Interface (UI), Cognitive Load Theory, New Learning, Video-Formate, Video-Konzeption, nützliche Tools und praktische Umsetzung von Lernvideos
Lernmittel-Implementierung und Evaluationsprozesse (10 Tage)
Qualitätssicherung, Lernumgebungen, Dateistandards und Referenzmodelle, Zugänglichkeit, Barrierefreiheit, Responsivität, Grundlagen zur Evaluation, Learning Analytics und Datenschutz

Um die praktischen Aufgaben im Kurs zu lösen und dir ein eigenes Portfolio aufzubauen, nutzt du berufstypische Tools:

  • Articulate Rise 360
  • Articulate Storyline 360 oder Adobe Captivate
  • Genial.ly
  • Canva
  • SCORM Cloud
  • Google Sheets
  • Office 365

Darüber hinaus erhältst du viele weitere Tools angeboten, die dir auf Basis freiwilliger Nutzung helfen:

  • Trello
  • Worksheet
  • LearningSnacks
  • Twine
  • Canva Video Maker
  • ...und viele mehr
Trainingsmethode

Der Kurs wird in einem innovativen Online-Format durchgeführt:

  • Bootcamp-Charakter: Du lernst schnell, intensiv, praxisorientiert & effektiv.
  • 100 % online: Du kannst von überall aus dabei sein.
  • Flipped Classroom: 60 % lernst du eigenständig und arbeitest an deinen Praxisaufgaben, 40 % lernst du in betreuten Workshops und tauschst dich mit deinen Kolleg:innen aus. Trainer:innen und Team sind während der täglichen Kurszeiten dabei immer erreichbar.
  • Bring your own Device: Du lernst am besten am dir bekannten, eigenen Gerät. Keine Sorge: Wir halten für jede Teilnehmer:in ein Endgerät vor, das du bei Bedarf erhältst.
  • Learning by Doing: Du entwickelst praxisnah dein eigenes Portfolio.
  • Micro-Challenges: In jedem Modul erarbeitest du eine Arbeitsprobe für dein Portfolio.
  • Gamification: Du lernst mit Spiel und Spaß.
  • (Gast-)Dozierende: Du lernst bei spannenden Expert:innen der Branche.
Perspektiven nach der Qualifizierung

Als Digital Learning Developer:in hast du die Skills, einzigartige Lernerfahrungen zu schaffen – zu jedem Thema und in jeder Branche. Plus: Mit deiner Weiterbildung als Digital Learning Developer:in hast du beste Karriereaussichten, denn der Bedarf an qualitativ hochwertiger Aus- und Weiterbildung steigt enorm. Das gilt auch für nachhaltige und tiefgreifende Digitalisierungsprozess. Du kannst mit deinen neu erworbenen Fähigkeiten in so gut wie jeder Branche arbeiten, in der Weiterbildung und Entwicklung von Mitarbeitenden oder Kund:innen erfordert werden.

Mögliche Berufsfelder können sein: Digital Learning Expert:in, Personalentwickler:in, Learning Consultant, E-Learning-Autor:in, Referent:in Erwachsenenbildung, Projektmanager:in Bildung und vieles mehr.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren