Anerkennung ausländischer Fachkräfte im Gesundheitswesen.
Lass deine Ausbildung anerkennen und starte deinen Job im Gesundheitswesen.
Zu den Kursen

Anerkennung ausländischer Abschlüsse.

Du hast in einem Nicht-EU-Staat bereits deine Ausbildung oder dein Studium im Gesundheitsbereich abgeschlossen und möchtest jetzt als anerkannte Fachkraft in Deutschland arbeiten?

Dazu musst du eine sogenannte Kenntnisprüfung ablegen, um dein Fachwissen nach dem jeweiligen Berufsgesetz in Deutschland zu belegen. Hierfür brauchst du einen Defizitbescheid, den du von der zentralen Anerkennungsstelle deines Bundeslandes ausgestellt bekommst.

In unseren Vorbereitungskursen bereiten wir dich individuell auf diese Prüfungen vor und helfen dir, deine Anerkennung schnell zu erlangen, damit du deine Karriere in Deutschland starten kannst.

Zu den Kursen

Bis zu 100 % Förderung.

Die Vorbereitungskurse sind mit einem Bildungsgutschein oder über das QCG förderbar!

Anerkennung.

Deine Ausbildung oder Studium im Gesundheitsbereich wird vollständig anerkannt.

Karriere.

Du kannst Verantwortung übernehmen und deiner Karriere Schwung verleihen.

Übersicht: Alle Vorbereitungskurse zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse.

 

 

Du wohnst noch im Ausland, möchtest aber in Deutschland arbeiten?

 Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du deine Ausbildung oder dein Studium anerkennen lassen kannst.

Du entscheidest dich dafür, deine Ausbildung anerkennen zu lassen und in Deutschland zu arbeiten.
Du beantragst den Defizitbescheid und absolvierst ein B2-Sprachzertifikat.
Du suchst einen Arbeitgeber, der dir ein Jobangebot übermittelt (z.B. einen Arbeitsvertrag).
Beantrage ein Visum bei der zuständigen Behörde (Achte auf Anforderungen, z.B. Sprachkenntnisse).
Einreise nach Deutschland, Aufnahme des Arbeitsverhältnisses und Start des Vorbereitungskurses.

Deine Ansprechpartnerin.

Deine Ansprechpartnerin.

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse:

Warum muss ich meinen Berufsabschluss anerkennen lassen?

Durch die Anerkennung deines Berufsabschlusses stellt der Gesetzgeber sicher, dass die Kenntnisse in deinem Beruf auf dem gleichen Niveau sind wie einer Ausbildung oder eines Studiums in Deutschland. Nach deiner bestandenen Prüfung bekommst du eine deinem Beruf entsprechende Urkunde ausgehändigt und deine Ausbildung ist einer deutschen Ausbildung oder Studium gleichgestellt.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um zu den Vorbereitungskursen und den Prüfungen zugelassen zu werden brauchst du einen Feststellungs- oder Zwischenbescheid (vorher: Defizitbescheid) von der Anerkennungsstelle des Bundeslandes, in dem die Prüfung stattfindet, eine Kopie deines Ausweisdokuments und den Nachweis eines Sprachniveaus von mindestens B2.

Was kostet ein Vorbereitungskurs und die Prüfung?

Mit einem Bildungsgutschein kannst du dir den Vorbereitungskurs bis zu 100 fördern lassen. Wenn dich dein Arbeitgeber zur Prüfung anmelden kann er sich die Kosten im Rahmen des Qualifizierungschancengesetzes (QCG) erstatten lassen.

Findet der Vorbereitungskurs auch online statt?

Nein, die Prüfung findet auch in Präsenz statt und du musst zwischen 30 bis 45 Minuten mit den Prüfern auf deutsch sprechen. Damit du deine Prüfung gut absolvieren kannst, bieten wir den Vorbereitungskurs nur in Präsenz an, um dich bestmöglich auf die Prüfung vorzubereiten.