Geförderte Umschulungen und Externenprüfungen

Vorbereitungslehrgänge

Vorbereitungslehrgang mit Schwerpunkt Kommunikation und beruflichem Deutsch - 26 Tage

10.11.16, 15.12.16

Vorbereitungslehrgang mit Schwerpunkt PC Grundlagen, Mathematik, Deutsch und Kommunikation - 41 Tage

18.10.16, 24.11.16

Umschulungen im Bereich Informationstechnologie, Medien und CAD

Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung (IHK)

6 Monate Praktikum

30.06.16,

04.08.16,

05.09.16

Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung (IHK)

9 Monate Praktikum

30.06.16,

04.08.16,

05.09.16

Fachinformatiker/-in Systemintegration (IHK)

6 Monate Praktikum

30.06.16,

04.08.16,

05.09.16

Fachinformatiker/-in Systemintegration (IHK)

9 Monate Praktikum

30.06.16,

04.08.16,

05.09.16

IT-Systemkaufmann/-frau (IHK)

6 Monate Praktikum

30.06.16,

04.08.16,

05.09.16

IT-Systemkaufmann/-frau (IHK)

9 Monate Praktikum

30.06.16,

04.08.16,

05.09.16

Mediengestalter/-in Digital und Print (IHK)

FR Gestaltung und Technik

13.01.17,

10.02.17

Technische/-r Produktdesigner/-in (IHK)

FR Maschinen- und Anlagenkonstruktion

6 Monate Praktikum

30.06.16,

04.08.16

Technische/-r Produktdesigner/-in (IHK)

FR Maschinen- und Anlagenkonstruktion

9 Monate Praktikum

30.06.16,

04.08.16

Kaufmännische Umschulungen in Vollzeit

Immobilienkaufmann/-frau (IHK) 30.06.16, 04.08.16
Industriekaufmann/-frau (IHK) mit integrierter Übungsfirma sowie LCCI-Zertifikat und SAP®-Anwenderzertifikat 30.06.16, 04.08.16

Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen (IHK)

30.06.16, 04.08.16
Kaufmann/-frau für Büromanagement (IHK) oder (HWK) mit integrierter Übungsfirma und SAP®-Anwenderzertifikat 30.06.16, 04.08.16
Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikleistung (IHK) mit integrierter Übungsfirma sowie SAP®-Anwenderzertifikat 30.06.16, 04.08.16
Personaldienstleistungskaufmann/-frau (IHK) mit SAP®-Anwenderzertifikat 30.06.16, 04.08.16
Kaufmann/-frau im Einzelhandel (IHK) mit Zusatzqualifikation Online Handel und Vertrieb 30.06.16, 04.08.16
Verkäufer/-in (IHK) 04.08.16

Lager und Logistik

Fachkraft für Lagerlogistik (IHK) mit SAP® ERP 6.0, ATLAS und Erwerb des Gabelstablerscheins

16.12.16,

27.01.16

Umschulung im Bereich Sicherheit und Objektschutz

Servicekraft für Schutz und Sicherheit (IHK) 16.09.16

Kaufmännische Umschulungen in Teilzeit

Kaufmann/-frau für Büromanagement (IHK) mit integrierter Übungsfirma und SAP®-Anwenderzertifikat

 16.09.16,

 02.11.16

Steuerfachangestellte/-r (StBK)  01.07.16

Vorbereitung auf Externenprüfungen

Verkäufer/Verkäuferin (IHK) 04.11.16
Kaufmann/-frau im Einzelhandel (IHK) 04.11.16
Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen (IHK) 26.10.16
Verkürzter Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen (IHK)

19.09.16,

28.02.17

Fachkraft im Gastgewerbe (IHK) 11.11.16
Fachmann/-frau für Systemgastronomie (IHK) 11.11.16
Kaufmann/-frau für Büromanagement (IHK) 28.09.16
Fachkraft für Lagerlogistik (IHK) 13.09.16
Fachlagerist/-in (IHK) 13.09.16

Ihre Chance zum Berufsabschluss oder beruflichen Neustart

Bei der WBS TRAINING AG können Sie in vielfältigen Berufsbildern im kaufmännischen, IT-, Medien- und Gesundheitsbereich Ihren Ausbildungsabschluss im Rahmen einer Umschulung oder Externenprüfung nachholen oder neu erwerben. WBS-Umschulungen werden im Präsenzunterricht und/oder online im WBS LernNetz Live® angeboten.

Sie werden entlang der bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenpläne ausgebildet und intensiv auf die Prüfung vor der zuständigen Kammer (z.B. IHK) vorbereitet. Die Ausbildung dauert in der Regel zwei Jahre und beinhaltet ein Betriebspraktikum.

Während und bei Bedarf auch nach Ihrer Umschulung erhalten Sie mit umfangreichen Serviceleistungen der WBS TRAINING AG rund um das Thema Bewerbung und Karriere (wie z.B. Jobcoaching) intensive Unterstützung bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle.

Übungsfirma als Bestandteil kaufmännischer Umschulungen

Bestandteil der kaufmännischen Umschulungen der WBS ist eine Übungsfirma, in der die Teilnehmer/-innen ihre kaufmännischen Kenntnisse unter realistischen Bedingungen proben können.

Hier erfahren Sie mehr zu kaufmännische Übungsfirma

Interview Markus B.: Abschluss als Industriekaufmann

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang und warum haben Sie eine Umschulung angestrebt?

Nach 10 Jahren in der Gastronomie wollte ich mich beruflich in eine andere Richtung orientieren. Ohne Nachweis einer kaufmännischen Ausbildung hat sich das Bewerben von Beginn an sehr schwierig gestaltet. In einem Termin mit meiner Sachbearbeiterin der Arbeitsagentur wurde mir dann eine Umschulung empfohlen. Ich habe mich für eine Umschulung zum Industriekaufmann entschieden.

Was hat Ihnen an Ihrer Umschulung besonders gut gefallen?

Besonders gut hat mir die Art und Weise der Umschulung über das Lernnetz gefallen. Mir war vorher nicht bekannt, dass sowas überhaupt möglich ist.

Wie gut sind Sie im virtuellen Klassenzimmer, dem WBS LernNetz Live, zurecht gekommen?

Mit dem Einführungstag in das Lernetz werden die Funktionen gut erklärt und man kann sich sehr schnell zurecht finden. Schon nach wenigen Tagen ist es Routine sich im virtuellen Klassenzimmer und auf dem Campus zu bewegen.
Das Lernnetz hat den Charme, dass ein ausgewählter Kurs definitiv stattfindet und somit ein Kursstart garantiert werden kann.

Wie hat Ihre Umschulung Sie inhaltlich vorangebracht? Setzen Sie das Gelernte in der Praxis ein?

Besonders die Kurse in Word und Excel sind sehr hilfreich im Berufsalltag. Die erforderlichen Kenntnisse werden einfach vorausgesetzt und sind deshalb sehr wichtig.

Interview Manuela B.: Abschluss als Kauffrau im Gesundheitswesen

Wie ist Ihr Werdegang und warum haben Sie eine Umschulung angestrebt? 

Aus gesundheitlichen Gründen strebte ich eine Umschulung an, die mir die Möglichkeit bietet, in einem Unternehmen mit sitzender, stehender und gehender Tätigkeit zu arbeiten. Auch relevant war für mich, das in dieser Region eine Nachfrage besteht, um in möglichst kurzer Zeit wieder ein Job zu finden.

Was hat Ihnen an Ihrer Umschulung besonders gut gefallen?

Schon der erste Empfang, die Freundlichkeit und die Bemühung in einem gemütlichen, netten Vorgespräch die richtige Weiterbildung zu finden und den schnellstmöglichen Einstieg zu ermöglichen.
Während der ganzen Ausbildungszeit haben die Mitarbeiter und der direkte Betreuer versucht zu helfen. Zum Beispiel bei der Suche nach Praktika, bei der Verlängerung der Praktikumszeit, bei Klärungsbedarf mit der Agentur für Arbeit oder der IHK.

Wie gut sind Sie im virtuellen Klassenzimmer, dem WBS LernNetz Live, zurecht gekommen?

Natürlich war es am Anfang eine ungewohnte Lernmethode, doch mit intensiver Vorbereitung wurden wir in diese neue, trendige Lernwelt eingeführt. 

Wie hat Ihre Umschulung Sie inhaltlich vorangebracht? Setzen Sie das Gelernte in der Praxis ein?

Die fachlichen Kenntnisse habe ich gut in meinem neuen Beruf verwerten können. In dem Krankenhaus, wo ich meine Tätigkeit nun in der vorstationären und stationären Patientenaufnahme ausübe, kann ich die erlernten Informationen gut anwenden.

Interview Frank G.: Abschluss als Bürokaufmann

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang und warum haben Sie eine Umschulung angestrebt?

Nach über 20 Jahren als Servicetechniker und Assistent der Geschäftsleitung wurde mein Arbeitsplatz leider outgesourct. Nun galt es, sich mit Anfang 50 noch einmal neu zu orientieren. Unter anderem wurde mir auch eine Umschulung angeboten. Nach einigen
Überlegungen habe ich es dann bevorzugt bzw. konnte mir gut vorstellen, den Werkzeugkoffer gegen einen Bürostuhl zu tauschen

Was hat Ihnen an Ihrer Umschulung besonders gut gefallen?

Das war wie eine Zeitreise zurück auf die Schulbank. Ich habe mich (fast) täglich darauf gefreut neues Wissen zu erlangen und anzuwenden. Viele interessante Menschen galt es kennenzulernen und sich auszutauschen.

Wie gut sind Sie im virtuellen Klassenzimmer, dem WBS LernNetz Live, zurecht gekommen?

Es dauert schon ein paar Tage sich an Kopfhörer und Monitore zu gewöhnen, aber schon nach ein paar Tagen wird es zur Routine.
Das WBS LernNetz Live hilft natürlich Entfernungen zu überbrücken und sich aus ganz Deutschland in einem virtuellen Klassenzimmer zu treffen. Es schafft Arbeitsplätze für Techniker und Dozenten und minimiert Wege zur Arbeit, u. a. ökologisch gesehen nicht unwichtig.

Wie hat Ihre Umschulung Sie inhaltlich vorangebracht? Setzen Sie das Gelernte in der Praxis ein?

Das kann ich nur mit einem deutlichen „ja“ beantworten. Egal ob Kommunikation, Marketing, Buchhaltung, Organisation und vieles mehr braucht man ständig im modernen Büroalltag.
Auch im privaten Bereich kann kaufmännisches Wissen und Denken nicht schaden.

Interview Frank D.: Abschluss als Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang und warum haben Sie eine Umschulung angestrebt?

Nach meiner Lehre zum Restaurantfachmann habe ich 15 Jahre in verschiedenen Positionen der Gastronomie gearbeitet. Z.B. als Chef de rang, Bankett- Oberkellner, Barchef, Oberkellner.
Nach dem 15ten Jahr wollte ich aus persönlichen Gründen aus der Gastronomie und bin über Umwege zum Geldtransport gekommen. Die ersten 3 Jahre war ich dort Fahrer. Dann übernahm ich die Einsatzleitung. Nach ca. 7 Jahren wurde das Unternehmen verkauft. Der neue Besitzer brachte seine Führungskräfte mit und ich bin gegangen. Da mir die Arbeit in der Tourenplanung liegt, habe ich mich für eine Umschulung zum Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistung bei der WBS- Lübeck entschieden.

Was hat Ihnen an Ihrer Umschulung besonders gut gefallen?

Hier kann ich die Damen und Herren des Standortes Lübeck nur hervorheben. Immer ein freundliches Lächeln, ein freundliches Wort und immer mit Rat und Tat zur Seite.

Wie gut sind Sie im virtuellen Klassenzimmer, dem WBS LernNetz Live, zurecht gekommen?

Nach anfänglichen Schwierigkeiten ein ganz anderes System kennenzulernen, konnte ich mich voll und ganz auf das Lernnetz einstellen. Besonders gut gefallen hat mir, das man bei diesem System „nur den Menschen“ auf der „anderen Seite“  hört und diesen nur danach beurteilt wie er ist und nicht nach Äußerlichkeiten.

Wie hat Ihre Umschulung Sie inhaltlich vorangebracht? Setzen Sie das Gelernte in der Praxis ein?

Durch die Umschulung wurde mir natürlich fachliches Wissen vermittelt, das ich für mein neues Berufsleben unbedingt benötige. Durch meine frisch erworbene Qualifikation konnte ich meinem neuen Arbeitgeber, einer Spedition, sofort qualifiziert zur Seite stehen und viele neue Verantwortungsbereiche übernehmen. 

WBS auf der Internationalen Übungsfirmen Messe

Übungsfirma Messestand
Messestand der WBS-Übungsfirma Goldberg Geschenke KG

Die Gartenhalle des Kongresszentrums Karlsruhe wurde vom 17. bis 19. November 2015 zum Schauplatz der Internationalen Übungsfirmen Messe. Insgesamt trafen 150 internationale Übungsfirmen aus Deutschland, Argentinien, Belgien, Brasilien, Frankreich, Italien, Rumänien, Schweden, Schweiz, Südkorea, Ungarn und den USA zusammen und präsentierten ihre Produkte, knüpften neue Kontakte und akquirierten Aufträge.

Erstmalig waren alle vier Übungsfirmen der WBS TRAINING AG dabei: Unter dem Logo SIMFA versammelt die WBS die Firmen Goldberg Geschenke, Goldberg Spedition, Confiserie Goldberg und Holzwurm. Übungsfirmen sind inzwischen fester Bestandteil im Ausbildungswesen verschiedenster Branchen – das Agieren in einer simulierten Arbeitswelt bereitet Auszubildende/ Umschüler jeglicher Art optimal auf die Anforderungen der Arbeitswelt vor. Weltweit sind die Übungsfirmen im Practice Enterprises Network »EUROPEN - PEN International« vernetzt. Die insgesamt 500 deutschen Übungsfirmen werden von der Zentralstelle des Deutschen ÜbungsFirmenRings koordiniert.

Im Vorfeld wurde der Messeeinsatz von den Teilnehmern im Unterricht organisiert: Messestände, Info- und Werbematerialien sowie Personaleinsatzpläne wurden ausgearbeitet. Während der Messe präsentierten sie dann das jeweilige Angebot der Firma, führten Verhandlungen, Einkaufs- und Verkaufsgespräche und machten Werbung für die WBS-Übungsfirmen. Außerdem stand das Networking ganz oben auf der Agenda der Umschüler – bestehende Kontakte zu Lieferanten und Kunden wurden vertieft sowie neue aufgebaut.

Aufbau der Messestände ÜbungsfirmaDie WBS zieht eine positive Bilanz: ca. 300 neue Aufträge konnten die Übungsfirmen gewinnen. Ein Ergebnis, mit dem die Teilnehmer zufrieden sein können.
Bei der Practice Enterprise Business Challenge erreichte die Teilnehmerin Frau Nolte mit ihrer Gruppe den dritten Platz. Die Aufgabe war eine Präsentation auszuarbeiten und einer Jury vorzustellen. Besondere Herausforderung stellte die internationale Zusammensetzung der Teams dar – alles musste in Englisch erarbeitet und präsentiert werden.

Auch für Ausbilder und Trainer bietet die Messe eine hervorragende Plattform für den fachlichen Austausch. Seminare zu aktuellen und relevanten Themen aus der Übungsfirmenwelt runden das Angebot ab.

Die WBS bedankt sich bei allen Beteiligten für den gelungenen Messeauftritt!

Auszeichnung für die Jahrgangsbesten Umschüler

Vier Absolventen des Umschulungsstarts 2013 werden für ihre hervorragenden Leistungen mit einem Tablet belohnt.

Die vier Jahrgangsbesten wurden dieses Jahr für ihre herausragenden Leistungen belohnt. Allen Absolventen wurde ein Tablet überreicht. Die ehemaligen Umschüler kommen aus ganz Deutschland und werden in Zukunft in unterschiedlichen Berufen tätig sein.  

Es zeigt sich einmal mehr, dass eine Umschulung die Tore zu neuen beruflichen Perspektiven öffnen kann.  A. Klose hat ihre Prüfung in Bielefeld zur Kauffrau im Gesundheitswesen abgeschlossen. Sie wurde direkt im Anschluss von ihrem Praktikumsbetrieb übernommen und arbeitet seither dort in Teilzeit. Ebenso erfreut ist J. Niemeier. Er hat eine Umschulung zum Mediengestalter erfolgreich bei der WBS Frankfurt beendet. Nun kann er endlich in seinem Traumberuf arbeiten.  Herr Niemeier hat nach einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung und einem Hochschulstudium der Kunstgeschichte und Medienwissenschaft bereits Vorwissen in der Medienbranche sammeln können. Mit der zweijährigen Umschulung hat er diesem Wissen nun einen zertifizierten Abschluss verliehen. Dies macht seine Kenntnisse und Erfahrungen auch für den Arbeitsmarkt sichtbar.  

An den Standorten Schwerin und Magdeburg wurden ebenfalls Tablets überreicht. Die ehemaligen Umschüler zum Immobilienkaufmann und zum Kaufmann im Gesundheitswesen bedankten sich beim Standort mit Blumen und Schokolade für die gute Betreuung in den vergangenen zwei Jahren.  

In Zeiten von befristeten Verträgen, neuen Berufsbildern und sich stetig verändernden Berufsanforderungen muss auch die eigene Karriereplanung flexibel sein.  Eine Umschulung ist hierbei ein passendes Mittel sich an die wandelnden Erfordernisse der Arbeitswelt anzupassen. Aber auch die eigenen Interessen können berücksichtigt werden, wenn es darum geht das berufliche Profil zu schärfen. Alle Umschulungen der WBS werden mit einer externen IHK-Prüfung abgeschlossen.  

Die WBS TRAINING AG wünscht allen Absolventen viel Erfolg für ihre berufliche Zukunft!

Von der Umschülerin zur WBS-Trainerin

Daniel Bahr, Leiter der WBS LernNetz Live® Umschulungen, übergibt Kathrin Böttcher das Tablet.

Kathrin Böttcher, Beste aller IHK-Absolventen bei WBS im Winter 2014/2015, arbeitet nun als Trainerin bei WBS. Im Interview erzählt Sie von ihrer Umschulung bei der WBS TRAINING AG.

Frau Böttcher, Sie haben vor zwei Jahren bei der WBS die Umschulung Kauffrau im Gesundheitswesen angefangen und nun Ihre IHK-Prüfung mit Bestnoten bestanden. Herzlichen Glückwunsch! Woran denken Sie, wenn Sie auf die letzten zwei Jahre bei der WBS TRAINING AG zurückblicken?

Ich schaue zurück auf zwei Jahre im gemeinsamen Team – mit viel Lernstoff, Erfahrungsaustausch, gegenseitiger Motivation. Ich habe für mich selbst viel gelernt und neue Freunde gewonnen.

Wie haben Sie die Betreuung durch Standort, Ausbilder und Kursbetreuer wahrgenommen?

Am Standort wurden anfallende Probleme so schnell wie möglich geklärt, es war immer ein Ansprechpartner da.

Die Ausbilder haben uns mit ihrem Fachwissen und Erfahrungen immer gut unterstützt und auch der Kursbetreuer hatte für unsere Probleme ein offenes Ohr, so dass die Umschulung nach Plan verlief.

Sie sind seit einigen Wochen als Trainerin bei der WBS tätig. Wie kam es zu der Entscheidung, selbst Teilnehmer im virtuellen Klassenraum zu unterrichten?

Somit bietet sich mir die Möglichkeit, mein Wissen weiterzugeben und die Teilnehmer auf ihrem Lernweg zu unterstützen und zu begleiten. Und ich lerne ständig weiter.

Sie kennen sowohl das virtuelle Lernen als auch das Lehren im virtuellen Klassenzimmer. Worin sehen Sie die Vorteile und die Herausforderungen auf beiden Seiten?

Den Vorteil des virtuellen Lernens sehe ich darin, dass man durch die aktuelle Technik Teilnehmer bundesweit erreichen kann und die Teilnehmer durch den Zugriff auf das Internet ein großes Informationsportal haben. Die Herausforderung für mich ist, dass ich als Trainerin meine Teilnehmer nicht sehe und damit auch nicht ihre Gestik und Mimik. Es bleibt immer die Frage, ob man alle zur Mitarbeit motiviert hat. Denn die Mitarbeit des Teilnehmers, ist ausschlaggebend für den Erfolg seiner Umschulung.

Würden Sie eine Umschulung im LernNetz weiterempfehlen?

Ja, aber eine gewisse Portion Selbstdisziplin sollte jeder mitbringen.

Kostenloser Probetag - Umschulung im WBS LernNetz Live®

Umschulungen im WBS LernNetz Live®

Wir laden Sie herzlich ein, unsere Lehr- bzw. Lernmethode WBS LernNetz Live® kennenzulernen. In diesem werden wir Ihre gewünschte Umschulung durchführen. Die Veranstaltung ist für Sie völlig kostenfrei und unverbindlich.

Wir freuen uns darauf, Sie zum vereinbarten Termin bei uns begrüßen zu dürfen.

Terminvereinbarung unter 0800 927 927 9, per Chat, Skype oder persönlich am Standort

FAQ Umschulungen

Was ist eine Umschulung?

Eine Umschulung ist eine Ausbildung für eine andere als die vorher erlernte Tätigkeit. Sie bereitet auf einen anerkannten Berufsabschluss vor.

Die Ausbildungsinhalte richten sich nach den bundeseinheitlichen Ausbildungsordnungen des jeweiligen Berufsbildes, sehen ein Betriebspraktikum vor und enden mit einer Prüfung vor der zuständigen Kammer, wie z. B. der IHK. Die Ausbildungsdauer ist aufgrund der beruflichen Fähigkeiten bzw. der im Rahmen einer Erstausbildung erworbenen Kenntnisse um rund ein Drittel verkürzt und beträgt üblicherweise etwa zwei Jahre.

Warum einen „neuen“ Beruf erlernen?

Heutzutage entstehen immer neue Berufsbilder und klassische Berufe verlieren an Bedeutung. Die Beschäftigungsmöglichkeiten für Hilfskräfte sinken in Deutschland kontinuierlich.

Nachweislich ist die Arbeitslosigkeit bei Personen ohne (aktuelle) Berufsausbildung deutlich höher als bei qualifizierten Fachkräften. Die Wahrscheinlichkeit, einen neuen Job zu finden, ist unter diesen Voraussetzungen eher gering. Die gute Nachricht: Erfolgreiche Umschulungen erhöhen die Beschäftigungsquote um bis zu 25 Prozent, so das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung.

Welche Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

Umschulungen kommen für Personen in Frage, die noch keine abgeschlossene Ausbildung haben, aber die nötige Berufserfahrung nachweisen können. Neue Chancen eröffnen sich auch für Personen, die aufgrund gesundheitlicher Gegebenheiten oder der aktuellen Arbeitsmarktstruktur ihren erlernten Beruf nicht mehr ausüben können. Die abgeschlossene Berufsausbildung oder berufliche Tätigkeit muss im Vorfeld nachgewiesen werden.

Da eine Umschulung eine längerfristige Qualifizierung ist, beauftragt der Leistungsträger oft Fachleute (Psychologen) mit der Erstellung eines Gutachtens über die Erfolgsaussichten der Qualifizierung.

Welche Kosten werden übernommen?

Von der „Anerkennungs- und Zulassungsverordnung“ (AZAV) zertifizierte Qualifizierungen können von der Agentur für Arbeit, den Jobcentern und optierten Kommunen per Bildungsgutschein gefördert werden. Hier greift unter anderem das Arbeitsmarkt Sonderprogramm IFlaS (Initiative zur Flankierung des Strukturwandels) der Agentur für Arbeit. Weitere Leistungsträger sind außerdem die Rentenversicherungsträger, Berufsgenossenschaften oder auch der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD). In der Regel werden die Lehrgangskosten und die Prüfungsgebühren der entsprechenden Kammer vom Leistungsträger übernommen.

Für Empfänger von Arbeitslosengeld I oder II werden die Hilfen zum Lebensunterhalt weiterhin gezahlt. Außerdem können die Fahrtkosten zu den Ausbildungsstätten und Kinderbetreuungskosten übernommen werden. Da es sich um Einzelfallentscheidungen handelt, informieren Sie sich bitte bei Ihrem Förderträger.

Wo finde ich Informationen zu Umschulungen der WBS?

Auf Sie wartet bei der WBS TRAINING AG ein umfangreiches Angebot in den Segmenten:

  • Kaufmännisch, Wirtschaft und Verwaltung
  • Personal und Management
  • Handel, Vertrieb und Verkauf
  • Lager und Logistik
  • IT und Medien

Hier können Sie nach dem gewünschten Beruf, dem Standort in Ihrer Nähe sowie den nächsten Startterminen suchen. In vielen Fällen gibt es sogar eine Startgarantie.

Wie läuft eine Umschulung bei der WBS TRAINING AG ab?

Bevor Sie mit uns Ihre Qualifizierung starten, laden wir Sie zu einem ausführlichen Beratungsgespräch sowie einem Schnuppertag ein. Wir legen großen Wert darauf, dass Sie die Lehr/- und Lernmethode WBS LernNetz Live® kennen lernen, bevor Sie sich entscheiden. Die Schnuppertage der WBS sind selbstverständlich kostenfrei und unverbindlich.

Sie wollen sich informieren oder für einen Schnuppertag anmelden? Rufen Sie für eine Terminvereinbarung einfach unsere kostenfreie Hotline an: 0800 - 927 927 9.

Prinzipiell läuft die Umschulung dann in mehreren Teilen ab:

  1. theoretische und fachpraktische Ausbildung
    durch unsere Ausbilder und Dozenten in den Räumen der WBS TRAINING AG, Vollzeit von 8 -16 Uhr (9 Unterrichtseinheiten) und selbstverständlich kontinuierlich live betreut.
  2. ergänzende Praktika in ausbildungsberechtigten Betrieben
  3. optimale Prüfungsvorbereitung durch die WBS TRAINING AG
  4. Abschlussprüfung vor der zuständigen Kammer (z. B. IHK)
  5. anerkannter Berufsabschluss nach erfolgreicher Beendigung der Qualifizierung

Was bedeutet eine Umschulung mit simFa ?

SIMFA steht für die Simulationsfirmen der WBS. Dabei handelt es sich um ein virtuelles Übungsfirmen-Modell für praxisorientiertes Lernen im Rahmen der Ausbildung. Eine SIMFA simuliert die betriebliche Realität kleiner bis mittelständischer Unternehmen. Hier können alle Abteilungen eines Unter-
nehmens abgebildet werden, z. B.:

  • Allgemeine Verwaltung
  • Absatzwirtschaft
  • Materialwirtschaft
  • Produktionswesen
  • Rechnungswesen
  • Personalwesen

Sie bearbeiten und üben reale Geschäftsabläufe nicht nur innerhalb der SIMFA, sondern im Austausch mit anderen Übungsfirmen aus dem Übungsfirmenring – auch international.

Durch die praxisnahe Ausbildung wird das Ziel, unsere Umschüler fit für den Job zu machen, konsequent verfolgt.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.wbstraining.de/simfa

Welche Vorteile hat die Umschulung im WBS LernNetz Live® ?

WBS-Umschulungen werden im klassischen Präsenzunterricht und/oder online im WBS LernNetz Live® angeboten. Oft ist es der Fall, dass viele geplante Weiterbildungskurse aufgrund geringer Teilnehmerzahlen nicht starten können. Bei uns ist das anders. Durch die Nutzung unseres WBS LernNetz Live® sind wir in der Lage, für die meisten unserer Umschulungsangebote eine Kursstartgarantie auszusprechen.

Ein weiterer Vorteil: Die bundesweite Verteilung unserer Teilnehmer ermöglicht die Bereitstellung einer großen Themenauswahl sowie eine ausgewogene Zahl an Teilnehmern, die sich nach Abschluss am regionalen und überregionalen Arbeitsmarkt neu positionieren.

Und wie sieht es mit der Betreuung während und nach der Qualifizierung aus?

Sie erhalten die fachliche Ausbildung von unseren anerkannten Ausbildern und Trainern, die aufgrund der onlinebasierten Lernform nicht zwingend am Schulungsort sein müssen, sondern Sie live über die Schulungsplattform betreuen. An unseren Standorten und im WBS LernNetz Live® kümmern sich zusätzlich pädagogisch qualifizierte Umschulungsverantwortliche um den optimalen Ablauf Ihrer Ausbildung.

Unser Qualitätsanspruch ist hoch: Klar definierte Prozesse im Rahmen unseres nach der Norm DIN EN ISO 9001:2008 zertifizierten Qualitätsmanagementsystems ermöglichen eine schnelle Behebung auftretender Probleme.

Während des Kurses und bis zu sechs Monate nach der Qualifizierung erhalten Sie viele weitere Serviceleistungen rund um das Thema „Bewerbung und Karriere“ sowie intensive Unterstützung bei der Arbeitssuche. Auch die Erstellung der notwendigen Unterlagen und die gezielte Vorbereitung auf das entscheidende Vorstellungsgespräch gehören zum Leistungsspektrum unseres engagierten Teams.

Was muss ich sonst noch wissen?

Neben Umschulungen gibt es weitere Möglichkeiten, sich auf eine Abschlussprüfung vorzubereiten bzw. Teilqualifikationen zu erwerben. Auch dabei unterstützen wir Sie intensiv im Rahmen der Vorbereitung auf die Externenprüfung.

Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern.

* Die Weiterbildungsprämie vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales setzt sich aus 1.000 Euro Prämie bei Bestehen der IHK-, HK- oder StBK-Zwischenprüfung und 1.500 Euro Prämie bei Bestehen der IHK-, HK- oder StBK-Abschlussprüfung zusammen. Sie greift nur für Umschulungen, die ab dem 01.08.2016 beginnen, und unter der Voraussetzung, das Gesetz tritt wie geplant zu diesem Zeitpunkt in Kraft. (Stand: April 2016)